Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Bunte Republik Neustadt mit fast 350 Programmpunkten
Dresden Lokales Bunte Republik Neustadt mit fast 350 Programmpunkten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:12 15.06.2016
So eng wie auf diesem BRN-Foto aus dem Jahr 2007 soll es auf den Straßen nicht werden. Das ist aus Sicht der Stadt zu gefährlich.   Quelle: Archiv
Dresden

 Wenn am Freitag die Bunte Republik Neustadt (BRN) beginnt, ist einer zum ersten Mal dabei. Matthias Imhof, Chef im Polizeirevier Dresden-Nord, feiert am Wochenende BRN-Premiere. „Wir erwarten ein friedliches Fest, werden aber darauf eingerichtet sein, bei veranstaltungstypischen Straftaten einzugreifen“, sagte der 36-Jährige am Mittwoch mit Blick auf den bevorstehenden Polizeieinsatz in der Neustadt. Dabei setzt er auf die Erfahrungen der Beamten aus den vergangenen Jahren in der „Bunten Republik“. Wieder sind Zugangskontrollen geplant, bei denen zum Beispiel auf der Alaunstraße und der Rothenburger Straße Glasflaschen eingesammelt werden. Rund 400 Beamte stehen für die BRN am Freitag und am Sonnabend bereit, 200 am Sonntag.

Im Festgebiet ist in diesem Jahr einiges anders: Die Straßenflächen sind weitgehend tabu für die Standbetreiber. So steht es im neuen Sicherheitskonzept für die BRN. Die Folge: Die Zahl der Standbetreiber ist gesunken. Dennoch stehen im Programm für das Stadtteilfest 348 Veranstaltungen an 62 Orten. „Es werden bestimmt noch etwas mehr“, meint Ulla Wacker, die für die „Schwafelrunde“ spricht, eine Gruppe von Neustädtern, die sich seit fünf Jahren für die „Bunte Republik“ einsetzt. Schließlich würden nie alle BRN-Veranstaltungen so rechtzeitig angekündigt, dass sie ins offizielle Programm aufgenommen werden können.

Die Schwafelrunde setzt bei der BRN in diesem Jahr verstärkt auf Inseln. Dabei sollen sich jeweils mehrere Veranstalter zusammentun und ihre Aktivitäten gemeinsam planen und koordinieren. Damit sich dieser Gedanke durchsetzt, vergibt die Schwafelrunde „Inselprämien“, jeweils 500 Euro. Eine dieser Prämien geht an die „Scheune“, wo in diesem Jahr erstmals der neu gestaltete Vorplatz bespielt wird. Dort tummeln sich am Wochenende Neustadt-Projekte, die sich unter dem Motto „Eure BRN“ für einen Standplatz beworben haben. Basketballsportler bieten Ballspiele an, es soll unter anderem ein Labyrinth aus Seilen und Schuhen geben, Improvisationstheater ist geplant.

Eine längst etablierte Insel in der BRN ist der Martin-Luther-Platz, auf dem Stefan Schulz seit Jahren die Stände und das Programm koordiniert. „Wir müssen unsere Kulturbühne in diesem Jahr etwas anders stellen, weil der Turm der Lutherkirche eingerüstet ist“, sagte Schulz und verspricht eine ganz neue Platzaufteilung. Auch „hinter“ der Kirche können BRN-Besucher mit Neuerungen rechnen. Alles beim Alten lässt er dagegen bei der Auswahl der Standbetreiber. International soll es auf dem Lutherplatz zugehen. Also gibt es dort wieder Kulinarisches und Handwerkliches aus aller Herren Länder.

Im Stadtteilhaus wächst das BRN-Museum unterdessen aus seinen angestammten Räumen heraus in alle vier Etagen. Dort stehen in diesem Jahr unter anderem verschwundene Freiflächen und BRN-Veranstaltungsplätze im Mittelpunkt. Außerdem sind eine Gemälde- und eine Fotoausstellung geplant.

Alle Infos zur BRN: www.brn-schwafelrunde.de

Straßenbahnumleitung

Während der BRN-Zeit werden die Straßenbahnen der Linie 13 umgeleitet. Sie fahren nicht durch die Äußere Neustadt. Zwischen den Haltestellen Liststraße und Bautzner Straße/Rothenburger Straße werden sie in beide Richtungen über Bahnhof Neustadt und Albertplatz umgeleitet. Zwischen der Liststraße und dem Bischofsweg an der Schauburg sind Ersatzbusse unterwegs.

In den BRN-Nächten verstärken die Dresdner Verkehrsbetriebe ihr Angebot auf den Linien 3, 6. 7, 11 und 13. Zwischen 22.30 Uhr und 1.30 Uhr fahren die Straßenbahnen alle 15 Minuten, danach bis 4.30 Uhr im 30-Minuten-Takt. Die „8“ fährt in beiden Nächten durchgehend, dafür entfällt das für diese Linie übliche Anruflinientaxi.

Alle Infos im Internet unter www.dvb.de und unter der Hotline 857 1011.

Von Christoph Springer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

7000 Quadratmeter Baufläche, 11 500 Quadratmeter Mietfläche sowie elf neue Gewerbeeinheiten. An der Pieschener Bürgerstraße entsteht seit Februar ein neues Großbauprojekt. Am Dienstag wurde durch die Bauherren Claus Fiebiger und Thomas Porstein, die das Projekt gemeinsam unter den Namen „Markus Projekt GmbH“ entwickelten und vorantreiben, der Grundstein gelegt.

15.06.2016

Der Vater führte das Unternehmen 25 Jahre lang durch Höhen und Tiefen – jetzt übernimmt der Sohn. Bei DAS Environmental Expert GmbH ist ein Generationenwechsel angesagt. Der neue Geschäftsführer setzt sich ehrgeizige Ziele.

15.06.2016
Lokales „Alles, was man derzeit über Pegida wissen kann“ - Dresdner Politikwissenschaftler stellt neues Buch über Pegida vor

„Pegida ist die AfD auf der Straße und die AfD ist Pegida als Partei und in den Wahlkabinen.“ Das sagte am Dienstag der Dresdner Politikprofessor Werner Patzelt bei der Vorstellung eines neuen, fast 700 Seiten starken Buchs mit dem Titel „Pegida. Warnsignale aus Dresden“.

15.06.2016