Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Bundeswehr befördert in Dresden 571 Soldaten – Zeremonie wird wegen der Hitze verkürzt
Dresden Lokales Bundeswehr befördert in Dresden 571 Soldaten – Zeremonie wird wegen der Hitze verkürzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:53 09.09.2015
OSH-General Christian Westphal gratuliert einer Soldatin zur Beförderung. Quelle: Stephan Lohse
Anzeige

Die Teilnehmer sind Absolventen der Offizierslehrgänge an der Dresdner Offiziersschule des Heeres. Vor den Augen zahlreicher Familienangehöriger und Schaulustiger wurden sie vor der Kulisse der Semperoper in den Rang eines Fahnenjunkers erhoben.

In Dresden wurden die Männer und Frauen, davon auch 30 Rekruten aus anderen Staaten, in militärischen Grundlagen ausgebildet. Dazu gehöre vor allem Taktik, aber auch Recht, politische Bildung, Geschichte und Sport. Der aktuelle Jahrgang war zudem teilweise ganz praktisch im Einsatz. 130 der Soldaten hatten Anfang des Monats in Pieschen und Radebeul-Altkötschenbroda gegen das Hochwasser gekämpft.

[image:phpa0rCWK20130619130037.jpg]Dies lobten auch Innenminister Markus Ulbig (CDU) und der neue General der OSH, Christian Westphal in ihren Ansprachen. Im Gegensatz zum üblichen Zeremoniell verzichtete Westphal aber auf eine längere Rede. Denn obwohl die Soldaten auf die lange Uniform verzichten durften und nur im kurzen Hemd antreten mussten, war die Hitze für einige zu viel. Mehrere Teilnehmer mussten den hochsommerlichen Temperaturen Tribut zollen und sich von Sanitätern versorgen lassen. Daher wurde die Veranstaltung um rund 20 Minuten verkürzt.

sl

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die drei Dresdner Elbschlösser Albrechtsberg, Lingner und Eckberg werden am 13. Juli wieder zur Kulisse für Musik und Tanz unter freiem Himmel. Rund 380 Künstler gestalten auf 15 Bühnen das Spektakel, teilten die Veranstalter am Mittwoch mit.

09.09.2015

Das Elbehochwasser hat für neue Diskussionen beim Projekt „Hafencity“ gesorgt. Die USD Immobilien GmbH will zwischen Alexander-Puschkin-Platz und Marienbrücke ein neues Stadtquartier bauen, auch das Gelände nördlich des Puschkin-Platzes soll von einem anderen Investor bebaut werden.

09.09.2015

„Überleben auf der Flucht“ heißt die Ausstellung der Organisation der Ärzte ohne Grenzen, die bis zum Samstag auf dem Platz des Dr.-Külz-Rings / Seestraße aufgebaut ist.

09.09.2015
Anzeige