Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Bundestagswahlen 2017 – Kandidaten für Dresden
Dresden Lokales Bundestagswahlen 2017 – Kandidaten für Dresden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:47 30.05.2017
Symbolbild  Quelle: picture-alliance/ dpa
Anzeige
Dresden

 Am 24. September entscheiden die Dresdner welche zwei Kandidaten die Stadt im Bundestag vertreten. DNN-Online zeigt welche Personen aus den verschiedenen Parteien sich zur Wahl stellen.

CDU

Andreas Lämmel Quelle: Archiv/Pr

Dresden I: Andreas Lämmel (58)

Beruf: Ingenieur

Seit 2005 Mitglied des Bundestages, Von 2011 bis 20113 Vorsitzender des CDU-Kreisverbandes Dresden

Arnold Vaatz Quelle: Martin Förster/Archiv

Dresden II: Arnold Vaatz (61)

Beruf: Diplom-Mathematiker

Seit 1998 Mitglied des Bundestages, von 1990 bis 1998 Mitglied des Sächsischen Landtages sowie Staatsminister und Umweltminister in Sachsen, Mitglied im Bundesvorstand der CDU

SPD

Christian Avenarius Quelle: Archiv

Dresden I: Christian Avenarius (57)

Beruf: Oberstaatsanwalt

Seit 2014 Mitglied im Dresdner Stadtrat, Sprecher für Ordnung und Sicherheit/Gesundheitspolitik der SPD-Fraktion

Richard Kaniewski Quelle: Archiv/Schleser Götz

Dresden II: Richard Kaniewski (31)

Beruf: Politikwissenschaftler, Angestellter im Sächsischen Staatsministerium für Soziales und Verbraucherschutz

Seit 2015 Vorsitzender der SPD Dresden, von 2011 bis 2015 Mitarbeiter der SPD-Fraktion im Sächsischen Landtag

Die Linke

Katja Kipping Quelle: dpa

Dresden I: Katja Kipping (39)

Beruf: Slawistin

Von 1999 bis 2005 Landtagsabgeordnete in Sachsen, Seit 2005 Mitglied des Deutschen Bundestages, Seit 2012 Parteivorsitzende der Linken

Tilo Kießling Quelle: Archiv/ Frank Grätz

Dresden II: Tilo Kießling (46)

Beruf: Geschäftsführer der gemeinnützigen Kinder- und Jugendhilfegesellschaft „Roter Baum“ mbH

Von 2011 bis 2015 Vorsitzender des Stadtverbandes der Linken, Seit 1995 Dresdner Stadtrat

FDP

Robert Malorny Quelle: FDP/PR

Dresden I: Robert Malorny (37)

Beruf: Diplom Ingenieur, Geschäftsleiter Produktion und Vertrieb Broscheit Maschinen und Anlagenbau GmbH

Seit 2014 Ortsvorsitzender der FDP Dresden Altstadt, Von 2015 bis 2017 stellvertretender Landesvorsitzender der FDP Sachsen

Christoph Blödner Quelle: fdp/Archiv

Dresden II: Christoph Blödner

Beruf: Wirtschaftsingenieur, selbstständig mit Internethandel für gebrauchte Lego-Steine

Von 2013 bis 2014 Kreisvorsitzender der FDP Dresden

Die Grünen

Thomas Löser Quelle: Archiv/David Brandt

Dresden I: Thomas Löser (45)

Beruf: Gymnasiallehrer

Seit 2009 Dresdner Stadtrat, von 2013 bis 2015, sowie seit Herbst 2016 erneut Fraktionsvorsitzender im Dresdner Stadtrat

Stephan Kühn Quelle: dpa-Zentralbild

Dresden II: Stephan Kühn (37)

Beruf: Soziologe

Seit 2009 Mitglied im Bundestag, Von 2004 bis 2010 Mitglied im Dresdner Stadtrat, Von 2008 bis 2010 Vorstandssprecher der Grünen in Dresden

AfD

Jens Maier Quelle: dpa-Zentralbild

Dresden I: Jens Maier (55)

Beruf: Richter am Landgericht

Seit 2013 Mitglied der AfD, Richter im Landesschiedsgericht der AfD, Stellvertretender Ortsgruppenleiter der AfD Dresden

Dresden II: Da Stefan Vogel von seiner Kandidatur zurückgetreten ist, wählt die AfD Dresden am 3. Juni einen neuen Kandidaten.

Von hh

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Am Donnerstag lädt das Uniklinikum Dresden zum diesjährigen Kindertag ein. Neben den jungen Patienten aus der Klinik sind alle Dresdner Kinder willkommen. Hier können sie von 16 bis 19 Uhr ihrer Kreativität freien Lauf lassen und sich auf Leinwänden verewigen.

30.05.2017

Rechnen für Deutschland: Der Dresdner Gymnasiast Sebastian Meyer reist als Mitglied des deutschen Teams zur Mathematik- Olympiade (IMO) nach Rio de Janeiro.

30.05.2017
Lokales angenagte Bäume gefährden Spaziergänger - Mehr Biber in Dresden

In Dresden leben mehr Biber als noch vor zehn Jahren. Das berichtet die „Sächsische Zeitung“ (Dienstag) unter Berufung auf das städtische Umweltamt. Demnach wohnen 35 bis 45 dieser emsigen Nagetiere in der Landeshauptstadt. Im gesamten Freistaat seien es etwa 1600. Biber fressen unter anderem Zweige und Rinde - und können damit auch für Menschen gefährlich werden.

30.05.2017
Anzeige