Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Bürgersprechstunde bei Oberbürgermeister Hilbert
Dresden Lokales Bürgersprechstunde bei Oberbürgermeister Hilbert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:52 13.01.2017
Dresdens Oberbürgermeister Dirk Hilbert (FDP) Quelle: Michael Schmidt
Anzeige
Dresden

Für Fragen und Probleme bietet Dresdens Oberbürgermeister Dirk Hilbert (FDP) kommende Woche die erste Bürgersprechstunde im neuen Jahr an. Interessierte Dresdner sind eingeladen, sich am Sonnabend, den 21. Januar im Rathaus einzufinden. Die Sprechstunde findet von 13 bis 16 Uhr im Zimmer 014 in der Zweiten Etage des Neuen Rathauses statt. Eine Anmeldung vorab ist nicht erforderlich, allerdings bitten die Organisatoren um eine kurze Erläuterung des Anliegens unter 0351-4882169 oder per E-Mail an oberbuergermeister@dresden.de.

Die Sprechstunde soll nach Angaben der Stadtverwaltung künftig monatlich stattfinden und damit der Dialog mit den Bürgern gefördert werden.

DNN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Marie und Emil konnten sich als beliebteste Vornamen der Dresdner durchsetzen. Marie steht damit erneut an der Spitze der Mädchennamen. Bei den Jungen schlägt Emil den Vorjahressieger Paul. Insgesamt kamen nach Angaben des Dresdner Standesamtes mehr als 8500 Kinder auf die Welt.

13.01.2017

So viele Kinder und Ehen wie lange nicht: Die Dresdner Standesämter haben im abgelaufenen Jahr einen neuen Nachwenderekord verzeichnet. 8542 Geburten wurden in der Stadt bekundet, 332 mehr als ein Jahr zuvor. Zudem gaben sich 2388 Paare das Ja-Wort.

13.01.2017
Lokales "Haarscharf an Freiheitsstrafe vorbeigeschrammt" - Bewährungsstrafe nach Brandanschlag auf Dresdner Asylbewerberheim

Eine 23-Jährige ist unter anderem wegen Beihilfe zu einem Brandanschlag auf eine noch unbewohnte Flüchtlingsunterkunft in Dresden verurteilt worden. Das Landgericht Dresden verhängte am Freitag ein Jahr Haft auf Bewährung.

13.01.2017
Anzeige