Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Google+
Brunnen bleiben trocken, bis Geld wieder sprudelt

Saisonstart in Dresden Brunnen bleiben trocken, bis Geld wieder sprudelt

Wenn zu Ostern die Saison in Dresden wieder beginnt, werden einige städtische Brunnen trocken bleiben – nicht mangels Wasser, sondern mangels Geld.

Voriger Artikel
Makis treffen die Digedags
Nächster Artikel
„Girls Day“ lockt Mädchen an die TU Dresden


Quelle: DNN

Dresden. Wenn zu Ostern die Saison in Dresden wieder beginnt, werden einige städtische Brunnen trocken bleiben – nicht mangels Wasser, sondern mangels Geld.

Davon betroffen seien der östliche Brunnen auf dem Neustädter Markt, der Brunnen an der Ecke von Thäterstraße und Mengsstraße sowie das Wasserspiel an der Espenstraße, räumte die Stadtverwaltung ein. „Die Anlagen sind sanierungsbedürftig und die erforderlichen finanziellen Mittel stehen derzeit nicht zur Verfügung.“ Voraussichtlich erst im Spätherbst wird die Teichanlage im Fichtepark wieder funktionieren: Hier sind die Arbeiter noch mit der Sanierung beschäftigt. „Besondere Instandhaltungen und Reparaturen“ seien auch am Findlingsbrunnen in Altgruna und an den Wasserspielen auf dem Altmarkt notwendig, hieß es aus dem Rathaus.

Viele andere Brunnen beginnen ab Ostern aber wieder zu sprudeln: Nach der Winterpause nimmt das Amt für Stadtgrün und Abfallwirtschaft unter anderem die Springbrunnen auf der Prager Straße, dem Albertplatz, dem Palaisplatz und der Hauptstraße wieder in Betrieb. Ebenso werden die Trinkbrunnen auf dem Postplatz und dem Alaunplatz wieder angestellt. Die Zapfstelle des Artesischen Brunnens am Albertplatz funktioniert das ganze Jahr über. Der Trinkbrunnen an der Schloßstraße ist erst nach Abriss der Kulturpalastbaustelleneinrichtung wieder betriebsbereit.

Bereits seit Jahresbeginn bereitet das Stadtgrünamt die Brunnensaison 2017 vor. Zu erledigen waren und sind Wartungs- und Instandhaltungsarbeiten wie zum beispiel Filtersandwechsel. Mitarbeiter des Regiebetriebes Zentrale Technische Dienstleistungen bauen nun, kurz vor Inbetriebnahme der Brunnen, die Winterabdeckungen und -einhausungen ab und lagern sie ein. Die Brunnen erhalten dann wieder ihre Düsen, Pumpen und Armaturen und werden gründlich gereinigt.

In Dresden gibt es laut Angaben der Stadtverwaltung über 300 Brunnen und Wasserspiele. Davon befinden sich 86 in der Verwaltung des Amtes für Stadtgrün und Abfallwirtschaft der Stadt Dresden.

Mehr Informationen gibt es unter www.dresden.de/brunnen

Von DNN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.