Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Brand-Dampfer „Diesbar“ legt am Sonnabend zur Probefahrt auf der Elbe ab
Dresden Lokales Brand-Dampfer „Diesbar“ legt am Sonnabend zur Probefahrt auf der Elbe ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:22 19.09.2016
So sah es aus als am 8. September Kohlen im Bunker des Dampfers Diesbar brannten.  Quelle: Archiv/Roland Halkasch
Anzeige
DRESDEN

 Am Sonnabend geht der Dampfer Diesbar wieder auf Tour. Wie die Sächsische Dampfschiffahrt auf DNN-Anfrage mitteilte, legt das Schiff um 14 Uhr zu einer einstündigen Fahrt ab. Dabei handele es sich um eine „exklusive Probefahrt“, sagte Robert Rausch, der Sprecher des Unternehmens. Gäste an Bord sind willkommen, sie dürfen danach eine Kohle als Erinnerung an diese besondere Tour mitnehmen.

Der Dampfer war in der Nacht zum 8. September in Brand geraten. Im Kohlebunker auf der rechten Schiffsseite, der Steuerbordseite, hatte sich aus noch unbekannter Ursache am Morgen gegen 6.30 Uhr ein Schwelbrand entwickelt. Die Feuerwehr war rechtzeitig zur Stelle, um größere Schäden zu verhindern. Die Brandschützer löschten mit Wasser und Schaum. Dabei bildete sich auf den heißen Kohlen Qualm, der sich überall im Schiff verteilte und auf Maschinenteilen und Einrichtung einen Film hinterließ, der nun zunächst beseitigt werden musste. Parallel dazu reparierten Fachleute den Kohlebunker. Die Verantwortlichen der „Dampfschiffahrt“ gehen von einem Schaden in fünfstelliger Höhe aus. Wie hoch dieser Schaden genau ist, könne erst am Ende der Woche kurz vor der Probefahrt gesagt werden, so Rausch.

Unterdessen laufen weitere Ermittlungen der Polizei zur Brandursache. Fachleute gehen davon aus, dass sich die Kohlen selbst entzündet haben. Stefan Walther vom Präsidium der Bereitschaftspolizei, das auch für die Wasserschutzpolizei zuständig ist, sagte, die Arbeit der Ermittler sei noch nicht abgeschlossen. Neben Untersuchungen am Brandort standen dabei Zeugenbefragungen im Mittelpunkt. Wann ein Ergebnis vorliegt, ist noch offen.

Parallel dazu müssen Fachleute zur Zeit Schäden am Dampfer Wehlen beheben. Dieses Schiff hat in den vergangenen Tagen mehrfach den Kohlendampfer Diesbar ersetzt. Jetzt pausiert es, weil ein Defekt an einer Zylinderkopfdichtung und ein Problem am Hilfsdieselmotor des Schiffs aufgetaucht sind. Deshalb muss heute zunächst die 17-Uhr-Fahrt in Richtung Pirna ausfallen. Wann der Dampfer wieder fahren kann, ist noch offen. Laut Robert Rausch dauert die Reparatur mehrere Tage, weil dafür spezielle Teile bestellt werden müssen.

Der Ticketverkauf der Sächsischen Dampfschiffahrt ist unter der Dresdner Rufnummer 866 090 zu erreichen

Von Christoph Springer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In der rot-grün-roten Stadtratsmehrheit herrscht Uneinigkeit über den Umgang mit dem Stadion von Dynamo Dresden. Die SPD denkt über die Rekommunalisierung nach und will auch Einfluss auf die Namensgebung nehmen. Bei den Grünen gibt es Widerspruch.

19.09.2016

Die Botschaft des zweiten Inter-Religiösen Friedenskonzertes, das am Sonntag in der Frauenkirche stattfand, konnte unmissverständlicher kaum sein. Es ging um Frieden, Toleranz und die Verständigung zwischen verschiedenen Kulturen und Religionen.

18.09.2016

Wer auf möglichst alte französische Uhren steht, vielleicht in ihnen sogar eine lohnende Anlage sieht, der sollte sich den 24. September für den Besuch der 138.Auktion des Dresdner Auktionshauses Günther unbedingt vormerken.

19.09.2016
Anzeige