Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Bewährungsstrafen für Böllerwurf auf Pegida-Gegendemo
Dresden Lokales Bewährungsstrafen für Böllerwurf auf Pegida-Gegendemo
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:54 21.12.2018
Symbolbild Quelle: dpa
Dresden

Wegen gemeinschaftlicher gefährlicher Körperverletzung und Herbeiführens einer Sprengstoffexplosion hat das Amtsgericht Dresden zwei junge Männer zu Bewährungsstrafen verurteilt. Oliver K. und Peter M. hatten im Februar 2016 einen Feuerwerkskörper von der Brühlschen Terrasse auf eine Pegida-Gegendemonstration am Terrassenufer geworfen. Der Böller explodierte neben einer 21-Jährigen Frau , die dadurch ein Knalltrauma erlitt.

Die Angeklagten flüchteten dann, wobei Peter M. noch einen Mann beleidigte und einen weiteren mit einem Teleskopschlagstock bedrohte. Der 34-Jährige hatte zudem falsche Angaben beim Jobcenter gemacht und sich so 1200 Euro ergaunert, auf die er keinen Anspruch hatte. Er ist erheblich und auch einschlägig vorbestraft und stand zur Tatzeit unter Bewährung.

Der Prozess war schon einmal angesetzt worden, musste aber auf Grund schlampiger Ermittlungen – so wurde zum Beispiel nie nach dem Böller gesucht und auch ein Video, das den Knallerwurf zeigt, nicht angesehen – neu angesetzt werden.

Die Angeklagten räumten die Taten ein. Oliver K. wurde zu einer Freiheitsstrafe von einem Jahr verurteilt, die für zwei Jahre zur Bewährung ausgesetzt wurde. Peter M., der auch noch wegen Betruges, Beleidigung und versuchter Nötigung verurteilt wurde, erhielt ein Jahr und sechs Monate. Die Strafe wurde für vier Jahre auf Bewährung ausgesetzt, zudem muss er 120 gemeinnützige Arbeitsstunden leisten.

Von Monika Löffler

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Dresdner Neuesten Nachrichten haben für Sie mit vielen Partnern einen Adventskalender „gebastelt“. Jeden Tag öffnen wir ein Türchen. Hinter diesem verbirgt sich ein hochwertiges Geschenk, das Sie gewinnen können. Viel Glück!

21.12.2018

Die rot-grün-rote Stadtratskooperation fordert einen baldigen Sanierungsbeginn am Berufschulzentrum für Agrarwirtschaft und Ernährung Dresden in Altroßthal. Bisher fehlt dafür im Haushalt jedoch das Geld.

21.12.2018

Simone Walter hat Pflegestufe fünf, denn sie ist von Geburt an spastisch gelähmt. Ihr Körper gehorcht ihr nicht. Sie hat keine Gewalt über ihre Gliedmaßen. Sie konnte nie laufen. All das hält die 53-jährige aber nicht davon ab, ein lebensfroher Mensch zu sein und sich als Autorin von Kinderbüchern zu betätigen.

21.12.2018