Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Bischofsweg: ADFC will Lage per Petition verbessern
Dresden Lokales Bischofsweg: ADFC will Lage per Petition verbessern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:57 15.04.2017
Mit einer Online-Petition an die Stadtverwaltung will der ADFC Dresden eine Verbesserung der Situation für Fahrradfahrer am Dresdner Bischofsweg erreichen. Quelle: H. Heuer
Dresden

Mit einer Online-Petition an die Stadtverwaltung will der ADFC Dresden eine Verbesserung der Situation für Fahrradfahrer am Dresdner Bischofsweg erreichen. Konkret geht es um das Teilstück rund um die Königsbrücker Straße. Hier fordern die Fahrradlobbyisten einen durchgehenden Radweg sowie Verbesserungen bei der Querung von Schienen und der geplanten DVB-Haltestelle. Binnen zwei Tagen fand das Anliegen bereits rund 800 Unterstützer.

Die geforderten Änderungen seien technisch möglich, ist sich der ADFC sicher. Was fehle, sei der politische Wille. Bei bis zu 3500 Radfahrern täglich sei der Bischofsweg zu stark befahren, um nicht an die Radler zu denken. „Die Stadt kann nicht ernsthaft Parkplätze oder Ladezonen gegen Leib und Leben von Radfahrern ausspielen" sagt Nils Larsen, Vorstandsmitglied des ADFC Dresden. "Die aktuell von der Stadt geplante Lösung entspricht nicht dem erst im März beschlossenen Radverkehrskonzept und zementiert die unhaltbare aktuelle Situation für Jahrzehnte."

Bereits in der vergangenen Woche hatte der ADFC vor Ort mit Hilfe eines mehrere Meter langen Banners gezeigt, dass Radwege theoretisch Platz hätten. Knackpunkt dabei: Dafür müsste ein Teil des Fußweges wegfallen.

DNN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Dresdens Oberbürgermeister Dirk Hilbert (FDP) will die Dresdner am 10. Juni ins „offene Rathaus“ einladen. Ziel sei es, an diesem Tag den Einwohnern das Arbeiten von Stadtverwaltung und Stadträten genauer zu erklären und sich untereinander auszutauschen. Zudem soll es darum gehen, wie sich die Bürger einbringen können.

15.04.2017

Im Sächsischen Landtag trafen sich vergangene Woche Studenten und Schüler aus der ganzen Welt, um im Rahmen der achten elbMUN-Konferenz globale Politikprobleme und Lösungsansätze zu diskutieren. Organisiert wurde die Konferenz von Studenten der TU Dresden.

15.04.2017

Zwischen dem 11. und 13. April haben sich rund 200 Dresdner Medizinstudenten im Universitätsklinikum in Teddyärzte verwandelt, um Plüschtiere von über 1100 Kindergartenkindern zu behandeln.

14.04.2017