Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Bis Juni: Teil der Nossener Brücke in Dresden stadteinwärts nur einspurig
Dresden Lokales Bis Juni: Teil der Nossener Brücke in Dresden stadteinwärts nur einspurig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:29 04.04.2017
Seit Montag steht auf der Nossener Brücke stadteinwärts nur ein Fahrstreifen zur Verfügung. Quelle: Anja Schneider
Anzeige
Dresden

Seit Montag kommt es zu Verkehrseinschränkungen auf der Nossener Brücke. Wie die Stadt mitteilte, steht für den Verkehr auf dem Südüberbau der Brücke über das Drewag-Gelände stadteinwärts nur eine Fahrspur zur Verfügung. Grund sind Sicherungsarbeiten. Bis zur späteren Erneuerung der Nossener Brücke soll der Südüberbau drei Fahrstreifen – einen in westliche Richtung sowie zwei in östliche Richtung – aufnehmen. „Dazu brechen die Arbeiter die Brückenkappe teilweise ab, um Platz für die Fahrbahnverbreiterung stadteinwärts zu schaffen“, informierte die Stadtverwaltung. Die bis jetzt getrennten Geh- und Radwege werden zusammengelegt. Die Bauarbeiten sollen im Juni beendet sein. Nach Beendigung der Arbeiten stehen stadtein- und stadtauswärts jeweils wieder zwei Fahrstreifen zur Verfügung.

Anlässlich des Projektes Stadtbahn 2020, Neubaustrecke Löbtau–Südvorstadt–Strehlen soll die Nossener Brücke durch einen Neubau ersetzt werden. Die Tragfähigkeit ihrer beiden Überbauten ist jedoch aufgrund des schlechten Zustandes bereits eingeschränkt. Deshalb muss diese Brücke noch vor dem Ausbau so ertüchtigt werden, dass sie sowohl bis zum Ausbaubeginn den Belastungen standhält als auch während des Ausbaus die notwendige Baufreiheit gewährleisten bzw. den Umleitungsverkehr aufnehmen kann.

Von DNN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit einem gemeinsamen Antrag wollen die Fraktionen der Linken, der Grünen und der SPD, die im Stadtrat über die Mehrheit verfügen, die Wiederaufnahme der Kinderbetreuung im Rathaus, die bereits zwischen 2008 und 2014 angeboten wurde, erwirken. Das Angebot richtet sich an Eltern, die im Rathaus Behördengänge zu erledigen haben.

04.04.2017

Baubürgermeister Raoul Schmidt-Lamontain (Grüne) hat sich am Montag mit den Eigentümern des Dresdner Luisenhofs getroffen und nach eigenen Angaben ein sehr konstruktives Gespräch über die zukünftige Nutzung der ehemaligen Gaststätte geführt. Dabei sprach sich der Eigentümer für eine weitere gastronomische Nutzung aus.

04.04.2017

Pegida-Frontmann Lutz Bachmann bietet das islam- und asylfeindliche Bündnis als Plattform für den AfD-Wahlkampf an. Nachdem die Sachsen-AfD auf ihrem Parteitag in Weinböhla am Wochenende beschlossen habe, dass AfD-Mitglieder bei Pegida sprechen dürfen, erwarte er im Wahljahr eine Vielzahl von Auftritten.

04.04.2017
Anzeige