Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Google+
„Bildung statt Rassismus“ demonstriert für mehr gesellschaftliche Bildung

Mangelnde Bildung als Hauptursache für Fremdenfeindlichkeit „Bildung statt Rassismus“ demonstriert für mehr gesellschaftliche Bildung

Die Schülerinitiative „Bildung statt Rassismus“ will am kommenden Sonnabend für mehr politische und gesellschaftliche Bildung auf die Straße gehen. Wissensdefizite seien die Hauptursache für die Verbreitung von rassistischem Gedankengut.

Voriger Artikel
Pegida sorgt für Gästeschwund
Nächster Artikel
Dresdner Pegidagegner kritisieren Tillich-Interview
Quelle: PR

Dresden.  Die Schülerinitiative „Bildung statt Rassismus“ will am kommenden Sonnabend für mehr politische und gesellschaftliche Bildung auf die Straße gehen. Die Demonstration unter dem Motto „We don’t need no Racist Nation – We need better Education“ soll 14 Uhr am Albertplatz starten. Die jungen Menschen fordern, dass sich im Bildungssystem etwas ändern müsse.

„Die fehlende politische und gesellschaftliche Bildung […] sehen wir als Hauptursache für die Verbreitung von rassistischem Gedankengut“, schreiben die Schüler auf ihrer Facebook-Seite, die am Dienstagmittag rund 7500 Fans hatte. Aufgrund der Wissensdefizite habe es dazu kommen können, dass Pegida seit mehr als einem Jahr wöchentlich „spaziert“, „Flüchtlingsheime brennen und Asylbewerber […] tagtäglich Opfer von Anfeindungen“ werden.

Von ttr

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.