Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Bilanz zum Halbjahr: Es kommen wieder mehr Touristen nach Dresden
Dresden Lokales Bilanz zum Halbjahr: Es kommen wieder mehr Touristen nach Dresden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:54 22.08.2017
204.921 Touristen kamen nach Angaben des Statistischen Landesamtes Kamenz im Juni in die Landeshauptstadt. Quelle: Dietrich Flechtner
Dresden

Der Juni hat die touristische Halbjahresbilanz gerettet. 204.921 Touristen kamen nach Angaben des Statistischen Landesamtes Kamenz im Juni in die Landeshauptstadt, das waren 10,4 Prozent mehr als im Juni 2016. Die Besucher buchten 414.372 Übernachtungen, das sind 8,8 Prozent mehr als im Vorjahres-Juni. Sowohl der Inlands- als auch der Auslandsmarkt konnten Zuwächse verzeichnen. Mit 158.467 Besuchern kamen 9,9 Prozent mehr Gäste aus Deutschland nach Dresden als im Juni 2016, der Zuwachs bei den gebuchten Übernachtungen beträgt sogar 10,6 Prozent. Die Zahl kletterte auf 323.057.

Ausländische Gäste buchten 91.315 Übernachtungen und damit 6,1 Prozent mehr als im Juni des vergangenen Jahres. Die Zahl der Ankünfte von ausländischen Touristen lag bei 46.454, das ist ein Plus von 12,2 Prozent. Dass sich das deutliche Plus bei den Ankünften nicht ganz so deutlich auf die Zahl der Übernachtungen auswirkt, liegt an der Aufenthaltsdauer der Touristen. Sie bleiben im Durchschnitt nur zwei Tage in Dresden.

Mit den deutlichen Zuwächsen vom Juni dreht die Halbjahresbilanz ins Plus. 950.423 Touristen konnte Dresden in den ersten sechs Monaten begrüßen, ein Zuwachs von 6,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. 1.912.398 Übernachtungen wurden gebucht, das ist ein Plus von 3,5 Prozent zum ersten Halbjahr 2016. Übernachtungen von deutschen Touristen legten um 3,5 Prozent auf 1.527.669 zu, Übernachtungen von ausländischen Gästen kletterten um 3,7 Prozent auf 384.729.

Malta mit sensationellen 254,1 Prozent Zuwachs

Die Top 3 der Auslandsmärkte werden von den Vereinigten Staaten angeführt, 35.582 Übernachtungen wurden im ersten Halbjahr von US-Amerikanern gebucht. Es folgen die Schweizer mit 31.156 Übernachtungen und die Österreicher mit 29.011 Übernachtungen, die Zahlen der Alpenländer sind allerdings rückläufig im Vergleich zu Januar bis Juni 2016. Den größten prozentualen Zugewinn legten die Gäste aus Malta hin: Sie buchten 254,1 Prozent mehr Übernachtungen als im ersten Halbjahr 2016. In Summe waren das aber nur 641 Übernachtungen im ersten Halbjahr dieses Jahres.

Der russische Markt hat deutlich zugelegt. 12.183 Besucher aus der Russischen Föderation kamen in diesem Jahr nach Dresden, ein Zuwachs von 64,1 Prozent. Sie buchten 22.125 Übernachtungen, das sind 41,4 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Am Freitag werden Oberbürgermeister Dirk Hilbert (FDP) und Bettina Bunge, Geschäftsführerin der Dresden Marketing GmbH, die Tourismusbilanz vorstellen.

Von Thomas Baumann-Hartwig

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Lokales Landesprogramm „Brücken in die Zukunft“ - Die 96. Grundschule in Dresden-Seidnitz bekommt eine neue Turnhalle

Für die 145 Schüler der 96. Grundschule „Am Froschtunnel“ in Seidnitz entsteht derzeit eine neue Turnhalle. Die alte „Tonnensporthalle“ – eine Einfeldhalle – war verschlissen und nicht mehr sanierungsfähig. Für den 3,1 Millionen Euro teuren Neubau hat am Montag der Freistaat einen Fördermittelbescheid über 2,2 Millionen Euro übergeben

22.08.2017
Lokales Verkehrsbetriebe investieren in neue Gleisschleife - 5,8 Millionen Euro für den Dresdner Norden

5,8 Millionen Euro kostet die neue Gleisschleife, die die Dresdner Verkehrsbetriebe am Abzweig nach Hellerau bauen. Sie soll die Straßenbahnzüge beschleunigen und so zu effektiveren Abläufen beitragen. Die Bewohner von Klotzsche und Hellerau müssen sich auf Ersatzbusse einstellen.

21.08.2017

Die Fraktion aus FDP und Freie Bürger (FB) will mit einem Antrag im Stadtrat die Diskussion um die Wiedereröffnung des Dresdner Fernsehturmes weiter voranbringen.

21.08.2017