Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Bewerbungsende für Nachhaltigkeitspreis naht
Dresden Lokales Bewerbungsende für Nachhaltigkeitspreis naht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:58 27.06.2017
Nachhaltigkeit, Migration und Stadtentwicklung sind Themen des Agenda 21 Dresden Preises. Quelle: picture alliance / blickwinkel/M
Anzeige
Dresden

Die Bewerbungsphase für den 18. Zukunftswettbewerb „Lokale Agenda“ läuft. Noch bis 30. Juni können Organisationen, Unternehmen, Schülergruppen, öffentliche Einrichtungen und Netzwerke ihre Projekte für einen nachhaltigen Wandel in Dresden einreichen.

Menschen und Initiativen, die sich für den notwendigen gesellschaftlichen Wandel einsetzen und innovative Wege der Kommunikation ihrer Projektideen beschreiten, sollen durch den Wettbewerb Inspiration und Wertschätzung erhalten. Die Preise sind insgesamt mit 6 000 Euro dotiert und werden in den drei Kategorien „Gesellschaftliches Miteinander, nachhaltige Kinder- und Jugendprojekte sowie Migration vergeben.

Der gemeinnützige Verein „Lokale Agenda Dresden e.V.“ will mit dem Preis die Vernetzung und Sichtbarkeit nachhaltiger Initiativen in Dresden verstärken. Das Ausschreibungsformular ist unter www.dresdner-agenda21.de verfügbar.

Von tg

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Shabbat und Sonntag: Seit wann feiern Christen den Sonntag und warum? Dazu spricht am Mittwoch, den 28. Juni, um 19.30 Uhr, anlässlich des 15-jährigen Bestehens des Freundeskreis der Dresdner Synagoge e.V. der Landesbischof Carsten Rentzing im Kathedralforum an der Schloßstraße.

27.06.2017

Die Kuratorin Iris Kretschmann führt am Freitag, dem 30. Juni um 18:00 Uhr durch die Ausstellungsräume des Neuen Palais von Schloss Pillnitz. Dort erinnert die aktuelle Sonderausstellung „Skandal bei Hofe - Die Flucht der Luise von Toscana an die sächsische Kronprinzessin.

28.06.2017

Bei der Behandlung von Tumorleiden setzen der indische Humboldt-Stipendiat Dr. Tanmaya Joshi und der HZDR-Wissenschaftler Dr. Holger Stephan auf Medikamente mit Nanopartikeln. Diese sollen bösartige Krebszellen gezielt aufspüren und effektiv bekämpfen.

27.06.2017
Anzeige