Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Bewegung am Dresdner Albertplatz: Edeka beginnt mit Abriss der Nebengebäude am Hochhaus
Dresden Lokales Bewegung am Dresdner Albertplatz: Edeka beginnt mit Abriss der Nebengebäude am Hochhaus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:23 09.09.2015
Am DVB-Hochhaus sollen am Montag die Arbeiter anrücken. Quelle: Franziska Schmieder

Das teilte Simmel am Donnerstag mit. „Mit dem Abbruch der Gebäude gehen wir nun einen ersten Schritt in Richtung des Neubaus und hoffen, dass unsere Anträge bald genehmigt werden, sodass wir mit der Sanierung und den anstehenden Neubauten zügig beginnen können“, teilte der Investor mit.

Die Simmel AG, Mitglied der Edeka-Gruppe, will neben dem Hochhaus ein Einkaufszentrum bauen, zudem soll das marode Hochhaus saniert und zu einem Bürgerhaus werden. Die Anträge auf Baugenehmigung seien bereits eingereicht, bis Ende Januar wolle Simmel auch die Pläne für die Fassaden-Neugestaltung vorlegen.

Die Pläne für das Gelände am Albertplatz waren lange Zeit umstritten, letztlich votierte der Stadtrat jedoch für das neue Einkaufszentrum. Zum einen gab es lange Zeit Streit um die erlaubte Verkaufsfläche, die letztlich von 7000 auf 5800 Quadratmeter reduziert wurde. Zum anderen stand das Projekt eine Zeit lang auf der Kippe, da Globus am alten Leipziger Bahnhof ebenfalls ein großes Einkaufszentrum plant.

sl

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der US-Auftragsfertiger "Globalfoundries" wird im Bundesstaat New York neben seiner Chipfabrik 8 ein knapp zwei Milliarden Dollar (1,5 Milliarden Euro) teures Forschungszentrum für neue Halbleitertechnologien errichten.

09.09.2015

Der zweite Preisträger des Semperopernballs 2013 steht fest. Wie die Organisatoren am Donnerstag bekannt gaben, erhält der luxemburgische Premierminister Jean-Claude Juncker die Auszeichnung, die zum Ball am 1. Februar vergeben wird.

09.09.2015

Bernd Dietze muss in den nächsten Jahren unter Beweis stellen, dass er mit dem Talent der Multi-Tasking-Fähigkeit gesegnet ist. Als hätte er derzeit nicht schon genug Ärger mit der Bebauung des Lahmann-Sanatoriums und genug zu tun mit den Planungen für die Errichtung eines weiteren Quartiers am Neumarkt, packt der Chef der Baywobau in Dresden parallel dazu noch ein drittes großes Projekt an: Dietze will gemeinsam mit der "CTR Immo Dresden GmbH" ab September dieses Jahres den südlichen Teil des Areals "Der Herzogin Garten" bebauen.

09.09.2015