Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Bergstraße: Geschwindigkeitsüberschreitung belastet Luft massiv
Dresden Lokales Bergstraße: Geschwindigkeitsüberschreitung belastet Luft massiv
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:40 06.03.2018
An der Bergstraße will die Stadt künftig per Blitzer dafür sorgen, dass sich Autofahrer ans Tempolimit halten.  Quelle: Andre Kempner
Dresden

In Sachen Luftqualität gehört die Bergstraße zu Dresdens größten Sorgenkindern. Die Automassen, die sich täglich in Richtung Kleinpestitz, Bannewitz und zur A17 den Berg hinauf quälen, sorgen dafür, dass Dresden noch immer die Grenzwerte für Stickoxide überschreitet. Die Stadt will dem nun mit einem neuen Blitzer begegnen.

Denn laut einer neuen Studie von TU Dresden, Landesumweltamt und Stadt sind vor allem die Autofahrer verantwortlich, die sich nicht an die Geschwindigkeitsregeln halten – und das sind einige. Laut Stadt fuhren bei Stichproben jedes zweite Auto und jeder fünfte LKW zu schnell – und werden so zum Problem.

Denn wie die Wissenschaftler per Messung ermittelten, steigt der Stickoxid-Ausstoß schon bei zehn Km/h mehr massiv. Bei einem Mittelklasse-Diesel verdoppelte sich der Ausstoß des schädlichen Gases zwischen 50 und 60 Km/h bei entsprechender Steigung, bei einem voll beladenen LKW verzehnfacht er sich auf gleicher strecke schon wenn 40 statt 30 gefahren wird. Entscheidend bei der Messung war, wie stark die Motorleistung ausgereizt wurde.

Daher will die Stadt nun per Zwang dafür sorgen, dass sich Autofahrer an der Bergstraße künftig ans Tempolimit halten. Stadtauswärts soll künftig „kontrolliert und sanktioniert“ werden. . Die Landeshauptstadt erwartet dadurch die Einhaltung des Grenzwertes für Stickstoffdioxid an der Messstelle. „Der Erfolg des Dresdner Luftreinhalteplanes wird auch daran zu messen sein“, teilte die Verwaltung mit.

Von S. Lohse

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Mehr zum Thema

Die Umwelthilfe schlägt Abgasalarm nicht nur in Großstädten. Auch an kleineren Orten in Deutschland sollen Höchstwerte überschritten sein. Zum Nachweis startet sie eine große Messaktion. Wo gemessen wird, können auch die Bürger mitentscheiden.

10.01.2018

Die Stadt Dresden bekommt vom Bundesverkehrsministerium 309.911 Euro, um einen Meisterplan für saubere Luft zu erarbeiten. Das hat die Stadtverwaltung auf Anfrage mitgeteilt. „Damit werden wir den Green City Masterplan für Dresden bis Ende Juli erarbeiten“, hieß es.

27.12.2017

2018 könnte das Jahr erster Fahrverbote für ältere Diesel-Fahrzeuge werden, betroffene Städte wollen das verhindern. Es gibt inzwischen viele Umweltprojekte. Können die Kommunen rechtzeitig gegensteuern?

27.12.2017

In der aktuellen Diskussion rund um die Zukunft des alten Leipziger Bahnhofes hat sich jetzt Grundstückseigentümer Globus zu Wort gemeldet. Das Unternehmen wehrt sich dagegen, dass seiner Ansicht nach Fakten zu Ungunsten des Unternehmens geschaffen werden sollen.

15.01.2018

Am 21. Januar können Interessierte Dresden von einer ganz anderen Seite kennenlernen. Mit einem Bildervortrag versetzt Christoph Pötzsch die Anwesenden ins 18. Jahrhundert.

 
15.01.2018

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Forum Pflege: Pflege ist für alle da - Einblicke in einen Beruf mit Vielfalt“ stellt am 17. Januar Hannelore Huesmann ihre Arbeit im Berliner Hospiz Tauwerk e. V. für HIV-/AIDS-Patienten vor.

15.01.2018