Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Beratungsdienst für Arzneimittel vor dem Aus
Dresden Lokales Beratungsdienst für Arzneimittel vor dem Aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:35 14.09.2015
Anzeige

Jetzt steht der Dienst vor dem Aus. Der UPD Verband mit deutschlandweit insgesamt 21 Beratungstellen soll nicht über das Jahresende 2015 hinaus finanziert werden. Darüber informierte die TU Dresden gestern. Am Institut für Klinische Pharmakologie ist die telefonische Arzneimittelberatung angesiedelt.

Der Arzneimittelberatungsdienst wird derzeit unter anderem von Verbraucherzentralen und dem Sozialverband VdK getragen. Jetzt hat der GKV-Spitzenverband als zentrale Interessenvertretung der gesetzlichen Kranken- und Pflegekassen in Deutschland die Finanzierung der Patientenberatung neu ausgeschrieben. "Laut einer Pressemitteilung des Bundesverbands der Verbraucherzentralen und Verbraucherverbände soll im aktuellen Ausschreibungsverfahren nicht die bisherige Trägergemeinschaft der UPD den Zuschlag erhalten, sondern ein gewinnorientiertes Unternehmen, das ein großes Callcenter betreibt und sowohl Krankenkassen als auch Pharmaunternehmen zu seinen Kunden zählt. Ob eine Arzneimittelberatung zu dem Angebot des Unternehmens zählt, ist unklar", erklärte TU-Sprecher Konrad Kästner.

Aktuell beraten sieben Apotheker und ein Pharmazeut bundesweit und kostenfrei zu allen Fragen der Arzneimittelanwendung und Arzneitherapie. Die Berater sind unter der Nummer 0800 / 011 77 25 montags, dienstags und donnerstags von 9 bis 16 Uhr sowie mittwochs und freitags zwischen 9 und 13 Uhr zu erreichen. Zusätzlich sind Anfragen per Post, Fax oder Online möglich.

www.arzneimittelberatungsdienst.de

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 02.09.2015

DNN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Revitalisierung des Seidnitz-Centers an der Enderstraße steht kurz vor dem Abschluss: Am 3. September werden sich die Schiebetüren wieder öffnen.

14.09.2015

Der Verkaufsstart der Sonderbriefmarke zum 100. Geburtstag von Helmut Schön hat am Dienstagvormittag für lange Schlangen am Dresdner Stadtmuseum gesorgt.

14.09.2015

Im August ist die Zahl der Arbeitslosen erneut leicht angestiegen. Die aktuelle Arbeitslosenquote liegt bei 7,9 Prozent, 2014 im August waren es noch 8,4 Prozent.

14.09.2015
Anzeige