Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Beförderungsappell vor der Semperoper
Dresden Lokales Beförderungsappell vor der Semperoper
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:19 16.12.2015
Quelle: Miriam Harner
Dresden

Bei strahlendem Sonnenschein und unter den neugierigen Blicken zahlreicher geladener Gäste und Schaulustiger hat am Mittwoch auf dem Dresdner Theaterplatz der Abschlussappell des Offizierlehrganges 2 der Bundeswehr stattgefunden.

Im Rahmen dieser Zeremonie, die bereits zum 15. Mal auf dem Platz vor der Semperoper abgehalten wurde, beförderte der Kommandeur der Offiziersschule des Heeres (OHS), Brigadegeneral Harald Gante, 450 Offiziere zum Oberleutnant. Außerdem wurden die jeweils Jahrgangsbesten Absolventen ausgezeichnet. Auch zwei Soldaten aus Österreich und ein Soldat aus Burkina Faso nahmen an der Veranstaltung teil.

Als Ehrengast richtete der Erste Bürgermeister der Landeshauptstadt, Detlef Sittel (CDU), ein Grußwort an die Soldatinnen und Soldaten. Darin betonte er die besondere Verbindung Dresdens mit der Bundeswehr, die vor allem bei den Hochwasserkatastrophen 2002 und 2013 „Sandsack bei Fuß gestanden“ habe, so Sittel.

Der Offizierlehrgang 2 ist Teil der allgemeinen militärischen Ausbildung für die Offiziere des Truppenverdienstes. Er findet im Anschluss an die Hochschulausbildung in Hamburg oder München statt, bei der die Absolventen ihren Bachelor- oder Masterabschluss erwerben.

Zu den Lerninhalten des zwölfwöchigen Kurses gehören Taktik, Politische Bildung, Militärgeschichte und Sport. Nach dem Lehrgang in Dresden werden die Lehrgangsteilnehmer an den Schulen der jeweiligen Truppengattungen zu Spezialisten für ihren unmittelbaren Verantwortungsbereich ausgebildet.

mh

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Lokales Starke Frauen von ihrer schönsten Seite - Pin-Up-Kalender für den guten Zweck

Junge Unternehmerinnen aus der Rock'n'Roll-Szene mal anders: Insgesamt 16 starke Frauen aus Dresden haben sich für den "Pin-Up-Kalender" in offenherzige Outfits geworfen und sich für einen guten Zweck ablichten lassen.

16.12.2015

Farbenfroher und detailreicher geht es künftig am Bahnhof Mitte zu. Dafür sorgt der Streetart-Künstler Jens Besser, der im Auftrag des Ortsamtes Altstadt zur Spraydose gegriffen und drei Elektroschaltkästen an der Straßenbahnhaltestelle Jahnstraße verziert hat.

16.12.2015
Lokales Gebührenstreit vor Gericht - Der Ärger der Fernsehlosen

Die Änderungen im Rundfunkstaatsvertrag sorgen seit 2013 für viel Wirbel. Die Klagen gegen die sogenannte Haushaltsabgabe, eine Gebühr, die nicht mehr pro Gerät, sondern pro Haushalt und Betriebsstätte erhoben wird, reißen nicht ab.

16.12.2015