Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Bahnstrecke Dresden-Prag in Top-Kategorie mit gesicherter Finanzierung hochgestuft
Dresden Lokales Bahnstrecke Dresden-Prag in Top-Kategorie mit gesicherter Finanzierung hochgestuft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:19 06.11.2018
Für die geplante Neubaustrecke ist damit die Finanzierung des deutschen Teils gesichert. Quelle: Archiv
Dresden

Das Bundesverkehrsministerium hat das Bahnprojekt Dresden-Prag im Bundesverkehrswegeplan in die Top-Kategorie mit gesicherter Finanzierung hochgestuft. Das Vorhaben ist nun in den „vordringlichen Bedarf“ aufgenommen. Für die geplante Neubaustrecke ist damit die Finanzierung des deutschen Teils – inklusive eines 26 Kilometer langen Tunnels im Erzgebirge – gesichert.

Die Gesamtkosten werden mit gut 1,5 Milliarden Euro beziffert. „Ich freue mich sehr, dass unsere vielfältigen Bemühungen erfolgreich waren. Für die Menschen im Elbtal und viele tausend Pendler auf sächsischen Autobahnen ist die Entscheidung für die Neubaustrecke nach Prag eine Perspektive auf Entlastung“, reagierte der sächsische Verkehrsminister Martin Dulig auf die Entscheidung.

Auch für ein weiteres sächsisches Projekt gibt das Ministerium grünes Licht: Die lange erhoffte Elektrifizierung auf der Strecke Leipzig-Chemnitz kann nun in Angriff genommen werden. Damit könnte Sachsens drittgrößte Stadt Chemnitz auch wieder an das Fernverkehrsnetz der Bahn angeschlossen werden.

Im Bundesverkehrswegeplan 2030 gibt es neben den dringlichsten Neubau- und Ausbauprojekten auch die Kategorie „potenzieller Bedarf“. Nun steigen viele Vorhaben in den sogenannten vordringlichen Bedarf auf, weil eine „positive gesamtwirtschaftliche Bewertung“ vorliege. Der Verkehrswegeplan 2030 war 2016 beschlossen worden. Er sieht Investitionen in Straßen, Schienen und Wasserwege in ganz Deutschland von insgesamt mehr als 270 Milliarden Euro vor. 40 Prozent der Mittel gehen an Bahnprojekte.

Keine Berücksichtigung fand hingegen einmal mehr die geplante Elektrifizierung der Bahnstrecke von Dresden bis zur polnischen Grenze in Görlitz. Das Projekt erfülle derzeit nicht die entsprechenden Kriterien. Es sei aber zu prüfen, ob eine Umsetzung im Kontext des neuen Elektrifizierungsprogramms des Bundes möglich wird, heißt es aus dem Ministerium.

Von dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Am 7. Dezember 2019 wollen die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden (SKD) die komplette Gemäldegalerie Alte Meister wieder eröffnen. Diesen Termin haben die SKD öffentlich festgelegt, unabhängig davon, wie es derzeit noch im und um den Westflügel aussieht.

06.11.2018

Temperaturen über 15 Grad, Sonne über ganz Sachsen: Trotz eisigem Wind und kühleren Temperaturen in den letzten Wochen bleiben wir vorerst vom Einbruch des Winters verschont. Das Wetter in Mitteldeutschland ist vorerst mild und trocken.

06.11.2018

In der Dresdner Johannstadt startet ein neues Projekt: Bis 2025 soll der Stadtteil klimafreundlich und nachhaltiger gestaltet werden. Dafür sollen die Einwohner aktiv mit einbezogen werden. Auch die Frage, wie sich Klimaschutz mit dem Alltag verbinden lässt, soll in den Jahren beantwortet werden.

06.11.2018