Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Bahnschienen kaputt: Der Albertplatz wird zum Nadelöhr
Dresden Lokales Bahnschienen kaputt: Der Albertplatz wird zum Nadelöhr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:31 05.05.2018
Symbolfoto Quelle: Archiv
Anzeige
Dresden

Wegen kaputter Straßenbahngleise können seit Freitag weniger Autos über den Albertplatz fahren. Weil die Bahnen nur noch mit einer Geschwindigkeit von 10 km/h über die Kreuzung rollen dürfen, benötigen sie mehr Zeit dafür. Deshalb hat das Straßen- und Tiefbauamt einer Mitteilung der Stadt zufolge die Ampelschaltung geändert. Davon betroffen seien alle Verkehrsteilnehmer, da der Knoten weniger durchlässig wird.

Die Kreuzung am Albertplatz gehört zu den am meisten belasteten Gleiskonstruktionen im Straßenbahnnetz der Dresdner Verkehrsbetriebe (DVB). Alle zehn Minuten fahren dort tagsüber die Wagen der Linien 3, 6, 7, 8 und 11 in jede Richtung ab. Bei der Reparatur eines Schienenstücks im April und im Rahmen von Kontrollen stellten die DVB-Gleisexperten jetzt Risse fest.

Zwar lässt sich der sichere Bahnbetrieb weiter aufrechterhalten, aber bis zur Reparatur wird die Geschwindigkeit vorsorglich reduziert. Dadurch benötigen die Straßenbahnen pro Fahrt etwa 30 Sekunden länger über die Kreuzung. Die Gleise auf dem Albertplatz wurden 2000 und 2001 eingebaut.

Der höchste Verschleiß am Albertplatz tritt auf der eigentlichen Vierfachgleiskreuzung und im Gleisbogen der Linie 3 auf. Die Reparatur soll voraussichtlich in den Herbstferien erfolgen.

Von StS

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Lokales Ausstellung Verkehrsmuseum - Geliebtes Auto, gehasstes Auto

Liebevolles Autowaschen am Sonntag oder Hass auf luftverschmutzende Wagen? Am 5. Mai eröffnet eine neue Sonderausstellung im Verkehrsmuseum Dresden, in der Besucher interaktiv die Beziehung zwischen Mensch und Auto erfahren können. Zum Beispiel im DDR-Rennwagen Fahrsimulator, mit dem Führerschein von Günther Jauch oder einem Auto-Geruchs-Quiz.

05.05.2018

1893 – und zwar am 8. September – erschien in Dresden zum ersten Mal die Tageszeitung „Neueste Nachrichten“. Nur wenig später wurde sie in „Dresdner Neueste Nachrichten“ umbenannt. Das Jubiläum nehmen wir zum Anlass, zurückzuschauen in die Geschichte Dresdens, Deutschlands und der Welt. Heute widmen wir uns dem Jahr 1928.

10.05.2018

Noch bis Sonntag findet in Dresden das „Jane’s Walk Festival“ statt. Am Wochenende werden im Rahmen des Events kostenlose, von Bürgern geführte Themen-Spaziergänge durch die Stadtteile Dresdens angeboten.

04.05.2018
Anzeige