Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Bachmann klagt erneut gegen Leitungsverbot
Dresden Lokales Bachmann klagt erneut gegen Leitungsverbot
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:56 06.12.2016
Lutz Bachmann  Quelle: dpa-Zentralbild
Anzeige
Dresden

 Auch nach dem gekippten Pauschalverbot einer Versammlungsleitung durch Lutz Bachmann darf der Pegida-Frontmann in Dresden keine Versammlung leiten. So hat es zumindest die Versammlungsbehörde für die gestrige Demo der Islamgegner entschieden und werde es wohl auch weiter tun, wie Bachmann in seiner Rede vor 1600 bis 1800 Pegidisten („Durchgezählt“) auf dem Schlossplatz vermutete. Dagegen wolle er klagen.

Bachmann, der vergangene Woche wegen Volksverhetzung zu einer Geldstrafe verurteilt wurde, tat anschließend wenig, Vertrauen in seine Eignung zu wecken. Polizisten und Juristen, von denen er angeblich „hunderte“ Zuschriften erhalte, forderte er zu einer „Revolution“ auf. Zudem wolle er „den Idioten kräftig in den Arsch treten“, wie er über kritische Stimmen meinte. Es sei ein Fehler, auf Andersdenkende zuzugehen, „die man doch eigentlich hassen sollte“. Mit diesen wenig besinnlichen Worten schickte er seine Anhänger auf die Demo, die von einem kurzen Blockadeversuch von Pegida-Gegnern gestört wurde.

Von DNN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In einem 12 Meter langen Truck am Klinikum Friedrichstadt wurde am Montag geschraubt und genäht. In dem mobilen High-Tech-Labor konnten Dresdner Chirurgen ihre Fertigkeiten festigen und moderne Verfahrenstechniken üben.

05.12.2016
Lokales Dresden investiert 32 Millionen Euro - Brücken reparieren statt Brücken bauen

Mit 32 Millionen Euro bringt Dresden im nächsten Jahr seine Brücken auf Vordermann. Die Sanierung der Augustusbrücke ist mit rund 23 Millionen Euro der größte Einzelposten. Aber auch an der Nossener Brücke und dem lauen Wunder wird gearbeitet. Daneben gibt es eine Fülle an kleineren Vorhaben.

06.12.2016

Vier junge Menschen aus Dresden haben am Montagnachmittag von Schulbürgermeister Peter Lames (SPD) offiziell das sogenannte Start-Stipendium erhalten. Meron, Tina, Kais und Hava sind zwischen 18 und 20 Jahren alt und stammen aus Eritrea, Italien, Russland und Syrien.

05.12.2016
Anzeige