Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Babyparade zum Dresdner Stadtfest 2012 zu Ehren der Kleinsten
Dresden Lokales Babyparade zum Dresdner Stadtfest 2012 zu Ehren der Kleinsten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:01 09.09.2015
Die Babyparade soll auch 2012 durch Dresden ziehen. (Archiv) Quelle: Dominik Brüggemann

Alle Eltern, Kinder, Geschwister und Verwandten sind am 19. August ab 11 Uhr am Goldenen Reiter zu dem Umzug eingeladen. Musikalisch begleitet führt die Parade über die Augustusbrücke, den Schlossplatz bis hin zum Altmarkt.

Dort warten Geschenke und ein Abschlussprogramm auf die Kinder. Angeführt wird die Babyparade von Benjamin Kirsten, Torhüter bei Dynamo Dresden, der seit sieben Monaten Vater von Tochter Lena ist. „Die Aktion von den Stadtfestorganisatoren finde ich klasse. Ich bin meiner Frau auf jeden Fall dabei und hoffe auf großen Zuspruch bei Dresdner Familien“, teilte Kirsten vorab mit.

Das Stadtfest Dresden steht in diesem Jahr unter dem Motto „Kunst trifft Wissenschaft“. Vom 17. bis 19. August erwartet die Besucher ein Programm aus Musik, Theater, Gastromie, Sport und weiteren Aktionen.

dbr

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein halbes Jahr vor dem Semperoperball haben die Organisatoren das Motto und das Debütantenkleid für die 8. Auflage präsentiert. Unter dem Slogan „Dresden verzaubert“ dürfen rund 2200 Karteninhaber am 1. Februar 2013 ausgelassen in der Semperoper feiern.

09.09.2015

Die Natur- und Umweltschule Dresden will mit einer Onlinepetition an Landtag und Stadtrat gegen die drohende Schließung kämpfen. Von Freitag bis Dienstagmittag haben sich bereits mehr als 1750 Personen für den Erhalt der Einrichtung stark gemacht.

09.09.2015

Die TU Dresden ist seit ziemlich genau einem Monat eine von elf deutschen Elite-Universitäten. Sie erhält deshalb in den nächsten fünf Jahren nicht nur im Rahmen der Exzellenzinitiative viel Geld für Forschungsprojekte, sondern auch zusätzlich 250 Millionen Euro für ein beschleunigtes Bau- und Sanierungsprogramm aus den Haushaltstöpfen des Landes Sachsen.

09.09.2015