Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Ausstellungseröffnung im Stasi-Archiv
Dresden Lokales Ausstellungseröffnung im Stasi-Archiv
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:28 15.04.2018
Ein Stasi-Archiv in Deutschland. Quelle: dpa
Anzeige
Dresden

Das Stasi-Unterlagen-Archiv Dresdner Stadtteil Pieschen lädt am 26. April zur Eröffnung der Ausstellung „Es ging seinen Gang. Kritische Literatur in der DDR“ ein. Um 18 Uhr diskutieren die DDR-Schriftsteller Lutz Rathenow und Utz Rachowski mit den Gästen über ihre Erfahrungen mit der staatlichen Zensur und Überwachung durch die Stasi. Die im Dresdner Stasi-Archiv an der Riesaer Straße 7 stattfindende Ausstellung stammt aus dem „Martin-Luther-King Zentrum für Gewaltfreiheit und Zivicourage Werdau“. Die Exponate sollen einen Einblick in das Spannungsfeld der Literatur in der DDR geben. Während sich die Republik damals gerne als „Leseland“ schmückte, gerieten kritische Autoren als „Staatsfeinde“ in das Visier der Stasi. Die Ausstellung ist bis zum 15. Juni geöffnet.

Im Vorfeld der Eröffnungsfeier findet im Stasi-Archiv, im Rahmen der regelmäßigen Veranstaltungsreihe „Unterwegs im Archiv“, um 16.30 Uhr eine Archivführung statt. Es besteht zudem die Möglichkeit einen Antrag auf Akteneinsicht zu stellen.

Von tg

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nicht allein das sonnige Frühlingswetter mit Temperaturen über 20 Grad lockte am Wochenende Tausende von Dresdnern in den Zoo - auch das umgebaute Afrika-Haus, das erst am vergangenen Mittwoch der Öffentlichkeit zugänglich gemacht worden war, zog die Zoofreunde magisch an.

15.04.2018

Hunderte Handyspieler trafen sich am Sonnabend zum Ingress Mission Day in der Stadt, um virtuelle Portale zu erobern, Missionen zu erfüllen und nebenbei noch die Schönheit der Landeshauptstadt zu entdecken.

15.04.2018

Paprika, Gurken, Butter, Wurst, Käse und Brötchen hat Brigitte Reinhold an diesem Vormittag in einer großen Tasche bekommen. Die 72-Jährige räumt die Lebensmittel in Küchenschränke und Kühlschrank. Gebracht hat ihr all das ein ehrenamtlicher Einkäufer.

15.04.2018
Anzeige