Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Ausbildung: IHK, Handwerk und Arbeitsagentur melden noch freie Stellen
Dresden Lokales Ausbildung: IHK, Handwerk und Arbeitsagentur melden noch freie Stellen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:30 09.09.2015

[gallery:600-25739092P-1]

Von LENA KUTTIG

Das Ausbildungsjahr hat zwar bereits begonnen, trotzdem gibt es allein im Bereich der IHK noch etwa 200 freie Ausbildungsplätze in vielen Berufsfeldern.

Zu der Aktion gestern kamen knapp 200 Jugendliche. Pressesprecher Lars Fiehler: "Es gab eine tolle Teilnahme. In den Stoßzeiten waren vier bis sechs Leute parallel in Gesprächen mit den Berufsberatern." Die Aktion richtete sich besonders an Studienabbrecher, Absolventen, die eine zweite Ausbildung anstreben und auch Hauptschulabsolventen, die alle zahlreich auftauchten. Auch für die Unternehmer ist diese Last-Minute-Aktion immer eine Chance eine freie Stelle noch zu besetzen. "Viele Vorschläge an Berufsmöglichkeiten sind bei den Jugendlichen gut angekommen und vielversprechende Gespräche an dem Tag geführt worden", sagte Fiehler.

Laut Arbeitsamt gab es Ende vergangenen Monats im Raum Dresden insgesamt noch 548 freie Plätze und 330 Jugendliche ohne Ausbildung. Der Ausbildungsmarkt sieht also rein statistisch für die Jugendlichen gut aus. Die Handwerkskammer Dresden berichtet von 329 Betrieben in vielen Branchen, die noch Ausbildungsplätze haben. Besonders für Berufe wie Friseur, Bäcker, Kfz-Mechatroniker oder Anlagenmechaniker werden Bewerber gesucht.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 12.09.2012

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Euro-Krise nagt offenbar noch nicht am Glück der Deutschen: In einer aktuellen Glücksstudie geben sie ihrer Lebenszufriedenheit genau wie im Vorjahr exakt sieben von zehn Punkten.

09.09.2015

Eine moderne Gaunerkomödie, wie sie Dresdens aktueller Stadtschreiber Akos Doma 2010 veröffentlichte, könnte auch im Dresdner Stadtteil Pieschen spielen. Lebenskünstler aus dem Roman „Die allgemeine Tauglichkeit“ gebe es auch im östlichen Stadtteil zur Genüge, erzählt Jürgen Naumann.

09.09.2015

Wie soll Dresden in Zukunft aussehen? Mit dieser Frage beschäftigt sich das Integrierte Stadtentwicklungskonzept (INSEK), eine Art „Strategiepapier“ für Dresdens zukünftige Entwicklung.

09.09.2015
Anzeige