Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Atticus e.V. will Dresdner mit Lesen verbinden
Dresden Lokales Atticus e.V. will Dresdner mit Lesen verbinden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:35 05.01.2017
Eric Hattke vor dem Jazzclub Tonne Quelle: Hauke Heuer
Dresden

Der Atticus e.V. will neben der Tacheles-Debattenreihe eine weitere Veranstaltung etablieren. Unter dem Titel „Lesen verbindet – Menschen und ihre Bücher“ findet am 22. Januar um 18 Uhr im Jazzclub Tonne im Kurländer Palais eine Lesung mit Dresdner Prominenten aus verschiedensten Bereichen statt. Sänger Gunther Emmerlich, Polizeipräsident Horst Kretzschmar, TU-Professor Karl-Siegbert Rehberg und Schauspielerin Antje Trautmann lesen aus Büchern, die ihnen persönlich etwas bedeuten. Mezzosopranistin Tichina Vaughn begleitet musikalisch durch den Abend.

„Wir wollen mit diesem Format der Entmenschlichung in unserer Stadt etwas entgegensetzen. Viele sehen heute beispielsweise nur noch die Medien und die Polizei und nicht die Menschen, die dahinter stehen. Wir wollen versuchen, über die Literatur einen gemeinsamen Nenner und in den hier niedergeschriebenen alten Antworten Lösungen für aktuelle Probleme zu finden“, erklärt Eric Hattke vom Atticus e.V. das Konzept der Veranstaltung bei der nicht nur gelesen, sondern auch gemeinsam diskutiert werden soll.

Horst Kretzschmar, der wahrscheinlich interessanteste Mitwirkende, freut sich schon sehr auf seine Teilnahme und macht noch einmal den Sinn der Lesung deutlich: „Mir ist es wichtig, einmal eine andere Seite von Polizisten in der Öffentlichkeit zu präsentieren. Ich und die Kollegen lesen nicht nur Fachliteratur“, sagt der Polizeipräsident.

Der Eintritt kostet fünf Euro. Karten können auf der Homepage des Atticus e.V. vorbestellt werden.

atticus-dresden.de

Von hh

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Dresdner Zoo macht Inventur und zählt seine tierischen Bewohner. 267 Arten und 1572 Tiere + x sind es. Warum es da eine kleine Unbekannte gibt, was es mit der wilden Hilde auf sich hat und wie sich Dresden unter den zoologischen Einrichtungen zur Nacktmullhochburg gemausert hat, erfuhren wir vor Ort.

05.01.2017

Die Dresdner müssen sich in den kommenden Tagen auf strenge Kälte einstellen. Der Deutsche Wetterdienst rechnet in den beiden kommenden Nächten mit bis zu minus 15 Grad. Vor allem die Nacht zu Samstag könnte extrem kalt werden.

05.01.2017
Lokales Ob Rodeln, Skifahren oder Winterwandern - Wintersportzüge fahren ab Samstag erstmals nach Altenberg

Ab kommendem Wochenende fahren zum ersten Mal in diesem Jahr die Wintersportzüge der Städtebahn Sachsen von Dresden auf den Erzgebirgskamm. Die Züge fahren Samstag, Sonntag und feiertags in 66 Minuten vom Dresdner Hauptbahnhof in die Wintersportorte Altenberg und Geising.

05.01.2017