Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Areal an der Freiberger Straße soll Schulstandort werden
Dresden Lokales Areal an der Freiberger Straße soll Schulstandort werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:39 09.06.2016
Quelle: Vladimir Zaplakhov
Anzeige
Dresden

Der ehemalige Kohlebahnhof an der Freiberger Straße kann zum Schulstandort entwickelt werden. Dafür hat der Bauausschuss den Weg freigemacht. Die Stadt kann jetzt einen Bebauungsplan aufstellen. Auf dem Areal soll eine vier- bis fünfzügige weiterführende Schule und eine Sporthalle entstehen. Die Stadt muss die Flächen allerdings noch ankaufen.Der Kohlebahnhof diente zu DDR-Zeiten als Lagerplatz für Braun- und Steinkohle und wurde 1991 stillgelegt.

Von I.P.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Als Mitte April der Anruf vom Uniklinikum kam, mussten Christina Marquardt und Holger Finke sehr tapfer sein. Bei ihrem gerade einmal zwei Monate alten Sohn Tim wurde Blutkrebs diagnostiziert. Händeringend suchen Familie und Freunde nun nach einem passenden Knochenmarkspender.

09.06.2016

Am Sonntag, den 12. Juni ermöglicht das Straßenbahnmuseum Dresden eine Zeitreise in die 1960er Jahre. Jeweils 10 Uhr und 14 Uhr begeben sich die bekannten historischen Straßenbahnen noch einmal in ihre alten Spuren und laden Interessierte zur Rundreise ein.

09.06.2016

Begleitet von Protesten beginnt am Donnerstag in Dresden die Bilderberg-Konferenz. Bis Sonntag wollen rund 130 renommierte Persönlichkeiten und Entscheider aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Medien streng abgeschirmt von der Öffentlichkeit über das Weltgeschehen beraten.

09.06.2016
Anzeige