Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -1 ° Schneeschauer

Navigation:
Google+
Arbeitslosenquote in Dresden steigt auf 6,7 Prozent

Arbeitsmarkt Arbeitslosenquote in Dresden steigt auf 6,7 Prozent

Die Zahl der Arbeitslosen in Dresden ist im Juli angestiegen. Laut Arbeitsagentur waren 19.444 Menschen gemeldet, 740 mehr als im Juni. Die Arbeitslosenquote stieg auf 6,7 Prozent, inklusive Unterbeschäftigung auf 9,1 Prozent.

Voriger Artikel
Berlin geht auf Terroristenjagd mit Dresdner Überwachungssoftware
Nächster Artikel
Social Media-Vortrag für Unternehmerinnen

Die Zahl der Arbeitslosen in Dresden ist im Juli angestiegen.

Quelle: dpa

Dresden. Die Zahl der Arbeitslosen in Dresden ist im Juli angestiegen. Laut Arbeitsagentur waren 19.444 Menschen gemeldet, 740 mehr als im Juni. Die Arbeitslosenquote stieg auf 6,7 Prozent, inklusive Unterbeschäftigung auf 9,1 Prozent.

„Erwartungsgemäße und fast ausschließliche Ursache für den Anstieg der Zahl der Arbeitslosen war das Ende zahlreicher schulischer und betrieblicher Ausbildungen. Allein bei den unter 25-Jährigen sind knapp 28 Prozent mehr arbeitslos gemeldet als im Vormonat“, ordnet Thomas Wünsche, Chef der Dresdner Agentur für Arbeit, die Zahlen ein.

Seiner Meinung nach bestehe kein Grund zur Sorge: „Dieser Anstieg wird sich in den nächsten Tagen und Wochen, mit Beginn neuer Ausbildungs- und Beschäftigungsverhältnisse, wieder abbauen“, ist er sich sicher. In Dresden suchen aktuell noch 591 Jugendliche  einen Ausbildungsplatz, dem stehen 728 unbesetzte Lehrstellen gegenüber.

sl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
21.01.2018 - 08:21 Uhr

Pech im Neunmeterschießen : Knappe Finalniederlage gegen den JFC Jena

mehr
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.