Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Ansturm auf Feuerwerk in Dresden
Dresden Lokales Ansturm auf Feuerwerk in Dresden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:22 29.12.2016
Wreesmann-Mitarbeitern Anastassia Fehrmann vor einem Verkaufsregal. Quelle: Hauke Heuer
Anzeige
Dresden

Am Donnerstag hat in Dresden der offizielle Feuerwerksverkauf begonnen. Noch bis zum 31. Dezember können in vielen Geschäften Böller und Raketen legal erworben werden. Doch Vorsicht: Der explosive Spaß ist erst am Silvester- und Neujahrstag erlaubt.

Eine der ersten Anlaufstellen für Feuerwerk in Dresden ist das Kaufhaus Wreesmann an der Heidestraße in Pieschen. Seit 26 Jahren wird hier ein weit überdurchschnittlich großes Sortiment angeboten. „In diesem Jahr läuft der Verkauf besonders gut. Das Geld sitzt bei den Leuten wieder lockerer und die Körbe sind gut gefüllt“, sagt Filialleiterin Sabine Fehrmann. Die Verkaufsschlager: Chinaböller und Batterien, die einmal angezündet eine prächtige Lichtershow in den Himmel schießen.

Die Schüler Felix Weikert und Dominik Simon sind extra mit einem Erwachsenen gekommen, um sich für den Jahreswechsel mit Pyrotechnik einzudecken – der Kauf von Feuerwerk ist erst ab 18 Jahren erlaubt. „Wir müssen in diesem Jahr ein wenig kürzer treten und können nur 25 Euro investieren. Zuletzt hatten wir 70 Euro ausgegeben. Deshalb gab es Ärger mit unseren Eltern. Gott sei Dank haben wir noch ein paar Chinaböller übrig“, sagt Weikert und gibt grinsend zu, „ich werde mich nicht ganz an die Regeln halten und schon am Freitag eine Rakete steigen lassen, aber nur weil ich Geburtstag habe.“

Wer sicher böllern möchte, sollten nur Produkte kaufen, die von der Bundesanstalt für Materialforschung (BAM) zugelassen sind und über das CE-Siegel verfügen. Aus dem Ausland eingeschmuggelte Ware ist verboten und kann zu schweren Verletzungen führen.

Von hh

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Vodafone wird in der Silvesternacht in Dresden mehr Kapazität im Mobilfunk-Netz bereitstellen. Das Telekommunikations-Unternehmen rechnet zum Jahreswechsel mit 30 Prozent mehr Telefon- und Daten-Last als in der Nacht von 2015 zu 2016.

29.12.2016

Um künftig kleinere und billigere Protonen-Beschleuniger für die Krebstherapie bauen zu können, simulieren Forscher vom Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf Konstruktion und Abläufe dafür auf einem der weltweit schnellsten Supercomputer. Der heißt „Titan“ und steht in den USA.

29.12.2016
Lokales „Es gab nur zwei Dinge, die Priorität hatten.“ - Die Fachhochschule Dresden stand kurz vor dem Abgrund: Eine Bilanz

Für die Fachhochschule Dresden (FHD) war 2016 ein turbulentes Jahr. Mittlerweile kann man gestärkt und zuversichtlich in eine positive Zukunft blicken. Die DNN sprachen mit Rektor Dr. Rolf Pfrengle darüber, was sich in den letzten zwölf Monaten getan hat.

29.12.2016
Anzeige