Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Ansturm auf 2000 Welcome-Packages an der TU Dresden
Dresden Lokales Ansturm auf 2000 Welcome-Packages an der TU Dresden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:37 09.09.2015
An der Technischen Universität Dresden wurden am Donnerstag die Welcome Packages für Erstsemester verteilt. Quelle: Dominik Brüggemann

Insgesamt 2000 Begrüßungstaschen gingen am Donnerstag an der Technischen Universität Dresden an die neuen Studenten. Der Andrang war enorm, eine lange Schlange hatte sich vor dem Chemie-Institut an der Bergstraße gebildet.

Für Citymananger Jürgen Wolf sind die künstlerisch gestalteten Taschen ein voller Erfolg: „Jeder ausländische Studierende bekommt die Tasche. Zusätzlich verteilen wir die Taschen an die Erstsemester, die mit den Taschen etliche Gutscheine und einige Vorteile bei Dresdner Unternehmen und Einrichtungen erhalten.“ Insgesamt 3200 Taschen seien in diesem Jahr produziert worden.

[image:phpD9RptH20141009151427.jpg]Laut Wolf dürften es jedoch gerne mehr sein. „Wir suchen weiterhin Sponsoren und Unternehmen, die die Produktion unterstützen“, sagt Wolf. Denn nicht jeder Student ergattert eine der Taschen. „Nur gegen Vorlage eines Zettels oder der Immatrikulationsbestätigung geben wir sie raus. Da sind wir in den meisten Fällen streng“, so Wolf vor der Verteilaktion an der TU Dresden. Die Studenten erhalten mit dem Welcome Package in etwa einen Gegenwert von 85 Euro. Für die Gestaltung zeichnete in diesem Jahr die Dresdner Künstlerin Annabell Rink verantwortlich. Die studierte Kunsthistorikerin nahm sich das Motto der Dresden Marketing GmbH „Dresden aufregend romantisch“ zu Herzen und setzte dies auf der Tasche bildhaft um.

Dominik Brüggemann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wochenalter Joghurt wittert die Chance zu evolutionärem Wucherwachstum, verschmähte Wurst geht den Weg allen Fleisches, saure Milch fermentiert vor sich hin, toter Fisch träumt modernd von der See.

09.09.2015

Auf der Baustelle am Gönnsdorfer Weg im Schönfelder Hochland ist der Grundstein für die umfassenden Sanierungs- und Umbauarbeiten der Oberschule Weißig gelegt.

09.09.2015

Mit einem Friedensgebet haben gestern Abend rund tausend Menschen in der evangelischen Kreuzkirche an die Friedliche Revolution vor 25 Jahren erinnert. Christof Ziemer, 1989 Superintendent in Dresden, mahnte in seiner Predigt, bei aller Freude das Gute im eigenen Land in seiner "Verflochtenheit in das Unheil der Welt" zu sehen.

09.09.2015