Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Anrührend, witzig, konsequent: Janko Markleins Roman "Florian Berg ist sterblich"
Dresden Lokales Anrührend, witzig, konsequent: Janko Markleins Roman "Florian Berg ist sterblich"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:07 05.10.2015
Quelle: Aufbau-Verlag
Zu seinem 16

Dieser Florian Berg ist naiv und neugierig, aufrichtig und aufmerksam. Er hat alle Harry-Potter-Bände gelesen, mehr als einmal, gründet einen Verein zum Schutz der Forellenteiche, engagiert sich bei der Grünen Jugend, macht später das Abi mit 1,3, studiert Philosophie und wirkt mitunter so harmlos, dass es langweilig werden könnte. Wird es aber nie. Er lebt in einer Spannung zwischen Zurückhaltung und Schonungslosigkeit.

Dies ist der Held in Janko Markleins Roman "Florian Berg ist sterblich". Marklein wurde 1988 in Bremen geboren, hat am Deutschen Literaturinstitut Leipzig studiert sowie Philosophie in Leipzig und Berlin. Für dieser Buch erhielt er 2012 das Bremer Autorenstipendium, da hatte er den ersten Preis beim open mike schon in der Tasche (2010).

Der seltsame Titel des Romans verdankt sich einer Schlussfolgerung. Logiktutorin Anna Kuszlak erklärt: Aus den beiden Sätzen "Alle Menschen sind sterblich" und "Florian Berg ist ein Mensch" folge logisch "Florian Berg ist sterblich". Das ist so einfach wie nichts anderes in seinem Leben.

Spöttisches Porträt des Studentenlebens

Janko Marklein erzählt abwechselnd auf zwei Ebenen, beginnt in Leipzig, wo Florian Berg sich am Philosophischen Institut um ein Seminar bemüht und mit dem Sprachkurs Französisch II vertröstet wird. Gut, "andere gehen mit Japanisch V nach Hause", er aber nimmt das Angebot von Line an, ihm zu helfen. Sie amtiert zum einen für das Amt der Studentenratssprecherin, wähnt sich zum anderen in einer Beziehung mit Florian Berg, was nicht wahrer wird dadurch, dass er mit ihrem Ex-Freund Stefan eine WG gründet. Es ist kompliziert.

Während er Line nicht im Unklaren lässt über seine Abneigung, hält Logiktutorin Anna ihn an langer Leine in Reichweite für den Bedarfsfall. Der wird am Ende in Santiago de Chile eintreten, wo es im Rahmen von Studentenprotesten zu einem Flashmob kommt: 1800 Sekunden Knutschen für Chiles Zukunft. Ihr wird es genügen, ihn nur "alle paar Wochen auf ein Stück Marmorkuchen" zu treffen. "Es kann natürlich auch ein anderer Kuchen sein, oder eine Apfelschorle."

Marklein beschreibt den Alltag an der Uni, das studentische Leben zwischen Plagwitz, Mensa und Hörsaalbesetzung mit Spott. Sparsam dosiert entfaltet sich der Witz aus der Kombination lapidarer Sätze. Was auf den ersten Blick wie eine Detailversessenheit wirkt, entpuppt sich als dramaturgische Raffinesse, Atmosphäre plastisch zu machen.

In Chile kommt es endlich zum Zusammenbruch, ohne den er nie zu sich gefunden hätte. Florian Berg glaubt, etwas ist grundsätzlich falsch mit ihm, "alles ist mir egal, ich fühle mich mit niemandem verbunden".

Kindheit und Jugend als Auslöser für die Orientierungslosigkeit

Warum das so ist, ergibt sich auf der zweiten Ebene, dem heranwachsen Florian Bergs in Wulsbüttel, Landkreis Cuxhaven. Die Pastoren-Eltern teilen sich in Taufen (Vater) und Beerdigungen (Mutter) und organisieren auch mal ein kleines kirchliches Rockfestival, machen im Grunde nichts falsch und scheinen dem Sohn doch wenig Halt zu sein. Der leicht depressive Vater sucht immer wieder das Gespräch über seine Todessehnsucht, das Florian Berg aber nicht führen will. Hier sind die Freunde wichtiger, Ole, der Melkerssohn und Udo, der für den Eisvogel lebt und dann für Sally, die Bücherbusfahrerin. Sowie Isa natürlich, in gewisser Weise.

So ist dieser Roman ein Porträt der Generation "Mal sehen" zwischen Penis-Erwachen und Politik. Und ein Beziehungsdrama, in dem alle einander nicht kriegen. Anrührend, witzig und konsequent.

Janko Marklein: Florian Berg ist sterblich. Roman. Blumenbar Verlag; 336 Seiten, 20 Euro

Janina Fleischer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Längst ist der Verkauf von Musik zum digitalen Geschäft mutiert. Ewig vorbei sind die Zeiten von Vinyl - trotz Revival - und auch die CD kommt irgendwie schon leicht antiquiert daher. Wann habt ihr euch das letzte Mal eine Scheibe gekauft, statt einzelne Lieder und ganze Alben bequem aus dem Internet runterzuladen ?

05.10.2015

es im letzten Jahr - nun sucht der Langenscheidt Verlag das Jugendwort 2015. Insgesamt 30 Vorschläge stehen zur Abstimmung auf der Seite www.jugendwort.de. Seit 2008 werden Jugendliche jährlich aufgerufen, ihre Lieblingswörter einzureichen und zu diskutieren.

05.10.2015

Auf einer Fläche in Johannstadt-Nord sollen nach bisherigem Planungsstand für etwa 40 Millionen Euro 130 Wohnungen entstehen. Nach DNN-Informationen handelt es sich bei dem Investor um die Stuttgarter Genossenschaft Flüwo Bauen Wohnen eG.

05.10.2015
Anzeige