Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales „Angsthasenprozession“ gegen Pegida-Demos in Dresden geplant
Dresden Lokales „Angsthasenprozession“ gegen Pegida-Demos in Dresden geplant
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:39 09.09.2015
Quelle: Screenshot
Anzeige

Künstlerische und satirische Aktionen seien eine Bereicherung für die politische Debatte, sagte Eric Hattke vom Bündnis „Dresden für alle“, das die Aktion unterstützt, am Mittwoch.

Interessenten seien aufgerufen, sich mit jeder Form von „Hasen-Utensilien“ in die Prozession einzureihen, die vom Postplatz zum Neumarkt vor der Frauenkirche führen soll.„Wir möchten durch diese humoristische Auseinandersetzung mit der Angst-Thematik auch auf die Ängste der Menschen hinweisen, die selten im Blickfeld der Öffentlichkeit stehen: Migranten, Muslime, Geflüchtete“, sagte Hattke. Viele von ihnen seien täglichem Rassismus ausgesetzt und trauten sich montagabends nicht mehr auf die Straße.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

"Die Nachricht ist, dass es uns weiterhin gibt", sagt Barbara Lässig, Mitorganisatorin des Dresdner Nachtskatens. Und mit ernsten Blick fügt sie hinzu: "Das ist alles andere als selbstverständlich.

09.09.2015

Gute Nachrichten für die vom Aus bedrohten Jugendwerkstätten in der Stadt: Der Freistaat finanziert nach Verhandlungen mit der Stadt und den Projektträgern einen Übergangszeitraum bis August und für die Zeit danach zeichnet sich ebenfalls eine Lösung ab.

09.09.2015

Sachsens erster großer Batteriespeicher ist seit gestern am Netz. Die in Reick installierte Anlage auf Basis von Lithium-Ionen-Zellen kostete rund 2,7 Millionen Euro und hat eine Speicherkapazität von 2,7 Megawatt, teilte die Drewag mit.

09.09.2015
Anzeige