Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Angeklagter biss bei Prügelei Gegner ein halbes Ohr ab
Dresden Lokales Angeklagter biss bei Prügelei Gegner ein halbes Ohr ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:52 08.02.2018
Marcel W. und Michael M. begegneten sich am 2. Juli vergangenen Jahres zum ersten mal im Club Mensa auf der Reichenbachstraße. Plötzlich brach Streit aus, wobei Marcel W. in Mike-Tyson-Manier Michael M. fast das halbe Ohr abbiss. Quelle: Archiv
Dresden

 Marcel W. und Michael M. begegneten sich am 2. Juli vergangenen Jahres zum ersten mal im Club Mensa auf der Reichenbachstraße. Beide waren damals mit Freunden unterwegs, um Geburtstag zu feiern, beide hatten reichlich getrunken und beide wollten gerade nach Hause gehen, als sie sich zufällig im Gang trafen. Beide sagten irgendwas, was der andere gar nicht verstand, und trotzdem gab es plötzlich eine wüste Klopperei, bei der Marcel W. in Mike-Tyson-Manier Michael M. fast das halbe Ohr abbiss. Dann trennten sich ihre Wege: der eine bestieg ein Polizeiauto, der andere einen Krankenwagen. Jetzt trafen sie sich im Amtsgericht wieder – Marcel W. auf der Anklagebank, Michael M. im Zeugenstand.

Der Angeklagte räumte ein, seinen Gegner gebissen zu haben, aber der habe mit der Rangelei angefangen. „Das artete dann in eine richtige Keilerei aus. Er stürzte sich auf mich und wir krachten in Barhocker. Er lag auf mir drauf und nahm mich in den Schwitzkasten“ erzählte der 22-Jährige. „Er drückte richtig zu und ich bekam keine Luft mehr. Als ich dachte, jetzt gehen mir die Lichter aus, habe ich zugebissen.“

Michael M. stimmte dieser Erklärung zu, obwohl er sich, wegen seines Alkoholkonsums nicht genau an alles erinnern kann. Sie hätten „Blickkontakt“ gehabt, irgendwas sei gesagt und er dann „handgreiflich“ geworden“ , erklärte er frank und frei. „Ich war der Aggressivere , habe ihn provoziert und ich habe ,Stress’ gesucht. Ich habe ihn in den Schwitzkasten genommen und zugedrückt. Es kann schon sein, dass er keine Luft mehr bekommen hat.“

Sein abgebissenes Stück Ohr wurde ihm wieder angenäht, Es gab allerdings Komplikationen, so dass ein Teil davon wieder abgenommen werden musste. Wenn man es weiß, sieht man, dass an seinem rechten Ohr etwas seltsam ist, sonst bemerkt man es kaum. Der 26-Jährige hat die Sache abgehakt, er teilt aus, steckt aber auch ein. „Es gab ein paar aufs Maul und gut.“

Eingeschritten ist bei der Prügelei niemand, obwohl, so Marcel W., „gefühlt Zehntausend Leute rumstanden.“ Erst die Security trennte die Kampfhähne. Nicht nur Michael M., auch der Angeklagte wurde dabei verletzt – ihm fehlt ein Stück Zahn. Zwei verletzte bei einer Prügelei um einen „Blickkontakt“ inmitten vieler Menschen, der Michael M. nicht gefallen hat. Das Verfahren gegen Marcel M. wurde gegen die Zahlung von 300 Euro an den Sonnenstrahl e.V. vorläufig eingestellt.

Von DNN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Lokales Grünachse von Prohlis zur Elbe - Rettungsaktion für den Geberbach

Der Dresdner Südosten soll grüner werden. Stadtplaner, Umweltschützer und Vertreter weiterer städtischer Behörden wollen dafür den – bisher teils in unterirdische Rohre gezwängten – Geberbach auf einer Länge von 1,6 Kilometern wieder ans Tageslicht holen und begrünen.

08.02.2018

Die Dresdner Elbe Flugzeugwerke (EFW) haben den ersten Auftrag für die geplante Frachtversionen des Airbus A321 an Land gezogen: Gleich zehn Maschinen will der Luxemburger Flugzeugumrüster Vallair in Klotzsche umbauen lassen. Noch in diesem Jahr soll der Umbau der ersten Maschine zur A321-200P2F beginnen.

08.02.2018
Lokales 1. TFV Dresden - Kickern unter Neonlicht

Dresdens erster und einziger Tischfußballverein ist in der vergangenen Saison aufgestiegen. Und trainiert jetzt für neue Herausforderungen – nicht mehr in der Kneipe, sondern im Bürohaus.

22.02.2018