Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Am Dresdner Uniklinikum wird gut gekocht
Dresden Lokales Am Dresdner Uniklinikum wird gut gekocht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:13 30.11.2017
Sylvia Hähnel (Leitende Diätassistentin), Anne-Katrin Herrmann (Diät- und Ernährungsberatung), Andrea Döhrer (Küchenleiterin Patientenversorgung) und Annegret Körner (Betriebsleiterin Patientenversorgung, v.l.). Quelle: Uniklinikum Dresden
Dresden

Täglich 4000 Portionen für die Patienten und 1100 Mittagessen für die Belegschaft: Am Dresdner Uniklinikum wird viel gekocht. Und das vollwertig und nach den strengen Vorgaben der Deutschen Gesellschaft für Ernährung e.V. (DGE). Das bestätigte die Fachgesellschaft jetzt nach einer intensiven Überprüfung der Patientenküche und des Mitarbeiterrestaurants „Caruso“. Im Rahmen der Rezertifizierung standen nicht nur die Speisepläne beider Einrichtungen erneut auf dem Prüfstand, sondern auch die Qualität der Zutaten sowie die Zubereitung der Speisen. Dabei erzielten die Patientenküche mit dem Zertifikat „Station Ernährung“ 97 Prozent der geforderten Vorgaben, das Mitarbeiterrestaurant mit „Job&Fit“ 95 Prozent.

Die bis zu 1500 stationär und tagesklinisch behandelten Patienten können aus vier angebotenen Menüs wählen. Das Zertifikat „Station Ernährung“ bedeutet beispielsweise, dass es die Woche über mehrmals täglich abwechselnd Speisekartoffeln, Reis, Brot und andere Getreideprodukte gibt. Auch Gemüse, Salat und Obst wird mehrfach gereicht, der Konsum von Fleisch hingegen wird eingeschränkt. „Das überarbeitete Speisenangebot soll für die Patienten auch Vorbild für eine gesunde Ernährung zu Hause sein“, sagt Annegret Körner, Leiterin der Patientenküche.

Im „Caruso“ hat die Belegschaft die Wahl zwischen der Salattheke, einer Suppe, einem Nudelgericht und zwei Menüs. Damit werden immer Alternativen zur trotzdem nachgefragten Hausmannskost geboten, wie Küchenchef Gerhard Böhl sagt. Mit 1100 Menüs täglich sei die Kapazität voll ausgelastet.

„Eine optimale Ernährung ist ein wichtiger Baustein dafür, Gesundheit und Leistungsfähigkeit der Kranken wiederherzustellen und die unserer Belegschaft zu stärken“, sagt der Medizinische Vorstand Prof. Michael Albrecht. Das Uniklinikum gehört zu den drei Einrichtungen in Sachsen, die das Zertifikat „Station Ernährung“ führen dürfen, bundesweit sind es 37 Kliniken.

Von Christin Grödel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wer aufmerksam in Bus und Bahn mitfährt, wird ab Freitag eine Veränderung bemerken. 15 wichtige Innenstadthalte werden von 1. Dezember bis 3. Januar von drei fröhlichen Kinderstimmen angekündigt. Patrick (10), Lilia (8) und Moritz (9) heißen die drei Ansager, die in der Adventszeit für gute Stimmung bei den Fahrgästen de sorgen sollen.

30.11.2017

Die Disco „Musikpark“ am Wiener Platz in Dresden bleibt für immer zu. Das gab der bisherige Chef Patrick Geis jetzt bekannt. Seit einem Wasserschaden im Sommer 2016 ist der Club geschlossen. Nun ist das Ende besiegelt.

30.11.2017

Beim Dieselgipfel haben Bund und Autoindustrie eine Milliarde Euro Soforthilfe für stark stickoxid-belastete Städte versprochen. Dresden will davon 130 Millionen ergattern. Was die Stadt mit dem Geld vorhat, lesen Sie hier:

29.11.2017