Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Am 29. Oktober wird der Weihnachtsbaum aufgestellt
Dresden Lokales Am 29. Oktober wird der Weihnachtsbaum aufgestellt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:54 25.10.2016
Dresdner Striezelmarkt. Quelle: DNN-Archiv
Dresden

Ende September waren noch über 20 Grad in Dresden. Jetzt – Ende Oktober – wird auf dem Altmarkt der Weihnachtsbaum aufgestellt. Kaum zu fassen, wie die Zeit vergeht. Die 23 Meter hohe Fichte kommt in diesem Jahr aus Pulsnitz. Am Sonnabend, dem 29. Oktober, 7 Uhr ist dort Fälltermin. Gegen 13.30 Uhr soll der Baum – der per Sattelschlepper über die A4 nach Dresden transportiert wird – im Stadtzentrum eintreffen. Das Abladen, Zurechtsägen und Aufstellen dauert etwa eine Stunde, rechnet die Dresdner Stadtverwaltung. Hoffen wir, dass alles gut geht und die Fichte nicht – wie 2014 – beim Transport in die Brüche geht.

Bereits am Mittwoch, dem 26. Oktober, werden auf dem Altmarkt erste Markierungen gesetzt. Denn am Dienstag, dem 1. November, soll der Aufbau des 582. Dresdner Striezelmarktes beginnen. Eröffnung ist am 24. November, dem Donnerstag vor dem 1. Advent. 15 Uhr findet wie immer ein ökumenischer Gottesdienst in der Dresdner Kreuzkirche statt. Nach dieser festlichen Einstimmung auf die Adventszeit in der Kirche ziehen Bergmannsorchester, Lichter-Engel und Bergmann gemeinsam mit der Kurrende und Gottesdienstteilnehmern sowie den Besuchern, die vor der Kirche gewartet haben, hinüber zum Altmarkt, um den Striezelmarkt zu eröffnen. Welche Programmhöhepunkte dieser noch bietet, kann man schon online nachlesen auf der städtischen Internetseite www.dresden.de.

Auch für Bäcker und Konditoren in Dresden sind Adventszeit und Weihnachten längst in greifbare Nähe gerückt. Den Startschuss zum großen Stollenbacken wollen die Bäcker und Konditoren des Schutzverbandes Dresdner Stollen e.V. sowie Marie Lassig, das 22. Dresdner Stollenmädchen, gemeinsam mit Sachsens wohl berühmtesten Stollenliebhaber, August dem Starken und dessen kurfürstlichen Hofbäckermeister Zacharias, am 28. Oktober geben.

Von cat.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wenn das Dresdner Staatsschauspiel am Samstag die Premiere von „Othello“ feiert, dann ist vieles neu. In 18 Wochen wurde der Saal runderneuert und auch hinter der Bühne blieb kaum etwas unverändert. Von den investierten elf Millionen Euro sollen Publikum wie Schauspiel gleichermaßen profitieren.

25.10.2016

Seit über zehn Jahren kämpft die Dreikönigsschule für eine Sanierung der maroden Bausubstanz. Umso größer war die Freude, als die Stadt Fördermittel dafür frei machte. Doch nicht alle Häuser können saniert werden. Der Grund: Die Stadt hat zu wenig Geld.

25.10.2016

Am Uniklinikum in Dresden werden erstmals die Vitalfunktionen von Patienten einer Normalstation dauerhaft überwacht. Die beiden nicht intensiven Stationen der Klinik für Viszeral-, Thorax- und Gefäßchirurgie (VTG) sind mit einem deutschlandweit einzigartigem Frühwarnsystem ausgestattet worden.

26.10.2016