Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Alter Schlachthof verwandelt sich am Sonntag in einen Genussmarkt
Dresden Lokales Alter Schlachthof verwandelt sich am Sonntag in einen Genussmarkt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:13 01.11.2017
Auch Pesto und Pasta aus einer Weinböhlaer Manufaktur sind im Angebot. Quelle: © Robert Jentzsch/www.rjphoto.de
Dresden

„Essen ist ein Bedürfnis, genießen ist eine Kunst“ formulierte einst der französische Offizier, Diplomat und Literat François VI. Duc de La Rochefoucauld (1613-1680). Und diese Kunst steht im Mittelpunkt einer kleinen Messe am Sonntag, dem 5. November, im Alten Schlachthof. Denn zum nunmehr 6. Mal findet dort der Dresdner Genussmarkt statt.

Wie bei den Genusswelten im Ostrapark im August geht es ums Kulinarische, „aber wir bieten eine Mischung von Streetfood und hippen Manufakturen, sprechen damit eher ein jüngeres Publikum an“, erklärt Veranstalterin Maria Mendrok den Unterschied. Sie organisiert auch den Dresdner HandmaDDemarkt mit. Und so steht am Sonntag ebenfalls hierzulande Handgemachtes im Mittelpunkt.

Eine Weinböhlaer Manufaktur bietet Pasta und Pesto an. Quelle: Robert Jentzsch

Die Liste der Auswahlkriterien für die Anbieter ist lang. Gute Karten hat, wer seine Produkte aus regional produzierten und/oder fair gehandelten Rohstoffen herstellt, keine gentechnisch veränderte Rohstoffe, synthetische Zusatz-, Konservierungs-, Aroma- und Farbstoffe, Hefeextrakte/Geschmacksverstärker und synthetisch hergestellte Zucker verwendet – zum Beispiel.

Rund 80 Aussteller machen laut Maria Mendrok beim Genussmarkt mit – Manufakturen mit Produkten wie Marmelade, Pesto, Schokoladenspezialitäten und mehr sowie Imbissanbieter. Letztere „bespielen“ vornehmlich den Streetfoodmarkt im Außengelände, die Manufakturen haben im Kleinen und Großen Saal sowie im Foyer ihre Stände aufgebaut. Das Gros der Anbieter kommt aus Sachsen – vornehmlich aus Dresden und Umgebung – sowie aus dem Berliner Raum.

Des Weiteren ist ein kleines Programm für die Besucher organisiert. „Zusammen mit dem Kids-Koch-Klub schmeißen wir eine tolle Küchenparty. Die Kids bestempeln erst ihre eigene Schürze und erfahren dann, wie man Abwechslung in die Brotbüchse bringen kann“, so Mendrok. „Abenteuer überm Tellerand“ nennt sich ein Buch der Dresdner Bergsteiger und Abenteurer Sabine und Götz Wiegand. Das bringen die beiden bestimmt zum Genussmarkt mit, denn dort wollen sie Speisen, zubereitet nach nepalesischen Rezepten anbieten, verrät Mendrok.

Des Weiteren kocht Daniel Fischer vom Hofgut Kaltenbach live. Die Dresdner Gewürzsommelière Manuela Schütter spielt mit den Aromen und lädt die Besucher des Genussmarktes ein, ein feines Pumpkin-Spice selber zu machen. Das würzig-warme Kürbis-Gewürz verfeinere jedes Kürbisgericht, hieß es vorab. Und nicht zuletzt gibt es Vorführungen zum Kochen mit der Küchenmaschine Thermomix. Wie das mit Handgefertigtem, das ja im Fokus steht, zusammenpasst, davon kann sich jeder selbst ein Bild machen.

Aus dem Programm

Was, wann und wo? 6. Dresdner Genussmarkt, Sonntag, 5. November, 10-18 Uhr; Alter Schlachthof Dresden, Gothaer Str. 11

Eintrittspreis: 5 Euro; Kinder bis 12 Jahre frei; Teenie-Tarif (13-18 Jahre) 2 Euro

Programm: von 11 bis 16 Uhr stündlich Vorführungen „Kochen mit dem Thermomix“ mit Kostproben; Gewürzsommelier Manuela Schütte zeigt, wie man sich ein Pumpkin Spice, das jedes Kürbisgericht verfeinert, selber mischt; Kinderkochschule – Wie kommt Abwechslung in die Brotbüchse?; Schaukochen mit Daniel Fischer vom Hofgut Kaltenbach; Kulinarisches von den Abenteurern Sabine und Götz Wiegand

Außerdem: Tischfloristik, Büchertisch mit den schönsten Kochbüchern der Saison; der verpackungsfreie Laden präsentiert Alternativen zu Plastikfolie u.ä.; handgefertigte Messer aus Bannewitz; Gewinnspiele mit Partylight

Von Catrin Steinbach

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eine defekte Packstation des Logistikdienstleisters DHL in Pieschen hat tagelang Postkunden verärgert. Ein Geschäftsmann schimpfte, dass er seit dem Wochenende mehrfach vergeblich zur Mälzerei gekommen sei. Er könne die Pakete einfach nicht abholen, weil der Automat die Eingabe von Geheimnummern nicht akzeptiere.

01.11.2017

Nach langem Kampf wird der Stadtrat jetzt die Sanierung des Gymnasiums Plauen beschließen. Das Schulgebäude ist seit Jahren marode, doch es fehlte ein Auslagerungsstandort für das Gymnasium. Jetzt können die Schüler ab 2018/2019 ans Terrassenufer ziehen.

01.11.2017
Lokales Initiativen sammeln Unterschriften - Petition gegen Bettelverbot in Dresden

Man solle Armut bekämpfen und nicht die Armen – mit diesem Argument sammeln jetzt mehrere Dresdner Initiativen und Sozialwissenschaftler Unterschriften gegen ein geplantes Bettelverbot in der Stadt.

01.11.2017