Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Alle Dresdner Bürgerbüros schließen für zehn Tage
Dresden Lokales Alle Dresdner Bürgerbüros schließen für zehn Tage
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:24 16.11.2017
In der kommenden Woche bleiben in Dresden alle Bürgerbüros geschlossen Quelle: Archiv
Anzeige
Dresden

In der kommenden Woche bleiben in Dresden alle Bürgerbüros geschlossen. Ab Freitag 18 Uhr bleiben die Ämtertüren zwischen Leuben und Langebrück zu. Erst am 27. November sind die Bürgerbüros wieder erreichbar, teilt die Stadtverwaltung mit.

Grund dafür ist neue Software, die in allen 13 Büros aufgespielt werden muss. Zudem gibt es in der „freien“ Woche umfangreiche Schulungen für alle Mitarbeiter.

In Notfällen seien vor Ort Gespräche mit den Mitarbeitern möglich, allerdings nicht am 20. und 22. November.

Die regulären Öffnungszeiten aller Bürgerbüros und Meldestellen ab dem 27.11.

Altstadt, Theaterstraße 11, Mo, Di, Do, Fr 8–18 Uhr, Mi 8–12 Uhr, Sa 8–13 Uhr    
Blasewitz, Naumannstraße 5, Mo 9–16 Uhr, Di, Do 9–18 Uhr, Fr 9–12 Uhr
Cotta, Lübecker Straße 121, Mo 9–16 Uhr, Di, Do 9–18 Uhr, Fr 9–12 Uhr
Klotzsche, Kieler Straße 52, Mo 9–16 Uhr, Di, Do 9–18 Uhr, Fr 9–12 Uhr
Leuben, Hertzstraße 23, Mo 9–16 Uhr, Di, Do 9–18 Uhr, Fr 9–12 Uhr
Neustadt, Hoyerswerdaer Straße 3, Mo 9–16 Uhr, Di, Do 9–18 Uhr, Fr 9–12 Uhr
Pieschen, Bürgerstraße 63, Mo 9–16 Uhr, Di, Do 9–18 Uhr, Fr 9–12 Uhr
Plauen, Nöthnitzer Straße 2, Mo 9–16 Uhr, Di, Do 9–18 Uhr, Fr 9–12 Uhr
Prohlis, Prohliser Allee 10,  Mo 9–16, Di, Do 9–18 Uhr, Fr 9–12 Uhr
Schönfeld-Weißig, Bautzner Landstraße 291, Mo 8–16 Uhr, Di, Do 8–18 Uhr, Mi, Fr 8–14 Uhr
Cossebaude, Dresdner Straße 3, Di, Do 8–12 und 14–18 Uhr, Fr 8–12 Uhr
Weixdorf, Weixdorfer Rathausplatz 2, Di, Do 8–12 und 14–18 Uhr, Fr 8–12 Uhr
Langebrück, Weißiger Straße 5, Di 8–12 und 14–18 Uhr  

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wie studierte es sich in der DDR, wie (un-)frei waren Lehre und Studium und gab es Repressalien, unter denen unangepasste Studierende zu leiden hatten? Am 24. November um 17 Uhr geben zwei TUD-Absolventen Einblick in das Projekt „Mein Studium in der DDR“.

16.11.2017

Die Pläne, eine Straßenbahnstrecke durch Johannstadt zu legen, werden von den Unternehmern im Viertel mit Wohlwollen betrachtet. Das ist Ergebnis einer Gesprächsrunde mit Gewerbetreibenden zu der die Dresdner Verkehrsbetriebe (DVB) in die Johannstadthalle geladen hatten. Dennoch stellen sich den Planern einige schwierige Aufgaben.

16.11.2017

Der Autobauer Volkswagen will einem Zeitungsbericht zufolge seine Produktion in der Gläsernen Manufaktur in Dresden erhöhen. Grund sei die steigende Nachfrage nach Elektroautos. In Dresden produziert VW seinen E-Golf.

16.11.2017
Anzeige