Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Akuter Mangel an Weihnachtsmännern
Dresden Lokales Akuter Mangel an Weihnachtsmännern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:50 14.12.2016
Weihnachtsmann.  Quelle: dpa-Zentralbild
Anzeige
Dresden

 „Dresdner Weihnachtsmänner gehören zu den günstigsten Deutschlands“ hat das Internetportal Gutscheinsammler.de festgestellt. Dessen Untersuchung in den 20 größten deutschen Städten Deutschlands ergab, dass man in der sächsischen Landeshauptstadt einen Weihnachtsmann zu Heiligabend für bis zu zwei Kinder im Schnitt für 43,33 Euro buchen kann. Das sind 0,88 Euro mehr als in Leipzig und 1,33 Euro mehr als in Bielefeld, wo die Buchung am billigsten ist. Die Düsseldorfer dagegen zahlen 86,50 Euro, die Duisburger 83 Euro. Der Bundesdurchschnitt liegt bei 58 Euro.

Weihnachtsmänner buchen kann man über verschiedene Internetportale, die bundesweit vermitteln. Beispiele sind nikolaus-zentrale.de mit Sitz in Münster oder auch www.weihnachtsmannbuero.de mit Sitz in Berlin. Laut Tabelle kostet ein Weihnachtsmanneinsatz in Dresden bei letztgenanntem Portal 32 Euro. Allerdings ist der Preis noch abhängig von der Postleitzahl und der Zahl der zu beschenkenden Kinder, wird aber beim Bestellvorgang konkret genannt.

 Wem das zu riskant ist, der nutzt Anbieter mit Sitz in Dresden. Wie den Dresdner Weihnachtsmann-Service des SSH Party-Teams von Hendrik Scholz zum Beispiel (www.weihnachtsmann-service-dresden.de). Hier zahlt man für einen Weihnachtsmann 49 Euro, für einen Weihnachtsengel 39 Euro bei einem 20-minütigen Besuch innerhalb Dresdens. Der größte Anbieter ist die Studentische Arbeitsvermittlung Dresden (STAV). Hier kostet Familien ein Weihnachtsmann oder ein Engel 45 Euro.

 Als Verdienst bleiben den Akteureni der STAV 32 Euro pro besuchte Familie. „Bei durchschnittlich sechs Familienbesuchen ergibt sich daraus ein profitabler Nebenverdienst“, findet Myriam Gammer, Vorstandsvorsitzende des STAV e.V. „Die restlichen 13 Euro pro Familie kalkulieren wir für unsere Kostendeckung mit ein. Gerade die Personalkosten sind bei dieser Aktion hoch anzusetzen, da wir sehr viel Zeit für die Betreuung, Schulung und Kommunikation mit den Familien und Weihnachtsmännern bzw. Engeln investieren.“

Der große Arbeitsaufwand ist auch der Grund, weshalb sich seit vergangenem Jahr die Agentur für Arbeit Dresden aus der Weihnachtsmannvermittlung zurückgezogen hat. Es „war immer eine schöne aber zusätzliche Aufgabe unserer Jobvermittlung“, so Grit Winkler, Sprecherin der Agentur für Arbeit Dresden. Doch dieses zusätzliche Angebot habe unglaublich viele Ressourcen gebunden und man müsse auf diesem Gebiet nicht an mehreren Fronten kämpfen. „Mittlerweile ist die Studentische Arbeitsvermittlung (STAV) der beste Ansprechpartner, wenn es um Weihnachtsmänner und -frauen geht“, so Winkler.

„Da die Nachfrage der Familien nach Weihnachtsmännern so groß ist, haben wir die Agentur für Arbeit nie als Konkurrenten wahrgenommen“, sagt Gammer. „Wir hegen jetzt noch ein sehr enges Verhältnis. So leiten die Damen und Herren von der Arbeitsagentur potenzielle Weihnachtsmänner und Engel an uns weiter.“

So sind unter den bisher 51 Weihnachtsmännern und 11 Engeln, die sich bei der STAV angemeldet haben, auch viele Nicht-Studenten. „Bei der Weihnachtsmann-Aktion suchen wir explizit auch ältere Männer und Frauen, die der Weihnachtsmann/Engel-Rolle auch von Natur aus mehr entsprechen“, erklärt Myriam Gammer.

Apropos Nachfrage. Die steigt laut Myriam Gammer von Jahr zu Jahr. „Zur Zeit haben sich 631 Familien über unsere Website www.weihnachtsmann-dresden.de registriert. Davon können wir bisher rund 350 Familien einen Weihnachtsmann zusichern.“ Es herrscht also akuter Mangel. „Wenn jeder Weihnachtsmann im Schnitt sechs Familien bedient, bräuchten wir noch ca. 46 Weihnachtsmänner, um die Nachfrage decken zu können“, rechnet Gammer vor. Momentan stehen ihr 51 Weihnachtsmänner und 11 Engel zur Verfügung. „Erfahrungsgemäß melden sich sehr viele erst kurz vor Anmeldeschluss – dem 16.12. – bei uns an. Dies erschwert es uns natürlich, den Familien eine verbindliche Zusage zu geben, weshalb wir für die Familien eine Warteliste eingeführt haben.“

Das SSH-Party-Team hat acht Weihnachtsmänner und einen Engel, so die Auskunft am Telefon. Zwischen 14 und 20 Uhr am 24. Dezember sind die komplett ausgebucht. Kapazitäten gebe es eventuell am Vormittag oder nach 20 Uhr. Aber das kann sich inzwischen schon wieder geändert haben.

Familien, die einen Weihnachtsmann buchen, haben in der Regel sehr präzise Vorstellungen, gerade was das Äußere betrifft. „Da werden Bartlänge genauso analysiert wie Stimmlage und mitgeführte Utensilien des Weihnachtsmannes oder Engels“, weiß Myriam Gammer von der STAV. „Wir sind sehr bemüht, diese Vorstellungen zu erfüllen, um Erwartungen nicht zu enttäuschen. Aus diesem Grund tätigen wir in regelmäßigen Abständen neue Anschaffungen und ersetzen in die Jahre gekommene Kostüme oder Säcke.“

Auch das Wesen des Weihnachtsmannes spiele eine wichtige Rolle. „Selbstbewusstsein, Humor und Offenheit sind sehr wichtig, um bei den Familien einen authentischen Eindruck zu hinterlassen.“ Da die Tour – je nachdem, wie weit die zu besuchenden Familien auseinander wohnen und sie zeitlich verfügbar sind – sehr eng getaktet sein kann, bedienen sich die Weihnachtsmänner und Engel sämtlicher Verkehrsmittel, ob Auto, Bus, Bahn, Fahrrad oder per Pedes, um pünktlich zu sein. „Harte Nerven und Stressresistenz sind bei uns daher als zusätzliche Kompetenzen gern gesehen“, erklärt die STAV-Chefin.

Von Catrin Steinbach

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Lokales Chemische Reinigung gereinigt - Das Purotex-Areal ist weitgehend entgiftet

Eine giftige Altlast verschwindet aus dem Dresdner Stadtbild: In der Friedrichstadt ist das alte Pruotex-Areal nun weitgehend entgiftet. Doch über 300 Altlasten lauern noch in Dresden.

14.12.2016
Lokales 136,7 Milligramm pro 1000 Menschen - Crystal Meth im Dresdner Abwasser nachweisbar

Crystal Meth ist einem neuen Report zufolge jetzt auch in den Abwässern von Ostdeutschland klar nachweisbar. In Dresden konnten täglich im Schnitt 136,7 Milligramm pro 1000 Menschen nachgewiesen werden. Zuvor seien Spuren von Methamphetamin nur in einigen osteuropäischen Ländern zu messen gewesen.

13.12.2016

Mit einem speziellen Posten in seinem Geschäftsbereich will Baubürgermeister Raoul Schmidt-Lamontain die Bürgerbeteiligung bei Bauprojekten ankurbeln. Das Geld dafür steht jetzt im Haushalt. Wie wichtig die Sache ist, zeigen immer wieder die Diskussionen in der Stadt.

13.12.2016
Anzeige