Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Akrobat bei Dresdner Sarrasani-Show schwer verletzt
Dresden Lokales Akrobat bei Dresdner Sarrasani-Show schwer verletzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:49 06.12.2015
Quelle: Archiv
Dresden

Der Akrobat Dmytro Serozhenko wurde am Freitagabend bei der Sarrasani Show "Elements I: air et terre" schwer verletzt. Der Unfall geschah kurz vor Ende des Abends während des Auftrittes der vierköpfigen Künstlergruppe „Art Stream“ aus der Ukraine. Die Artisten vollführten auf einem in die Bühne integrierten Trampolin mehrere Kunststücke, als der Unfall geschah. Wie Sarrasani-Sprecher Steffen Ball mitteilt, sei der 26-Jährige nach einem gestreckten Salto falsch aufgekommen und habe sich dabei eine schwere Rückenverletzung zugezogen. Serozhenko sei hinter der Bühne medizinisch versorgt und sofort in ein Krankenhaus gebracht worden. Die Show ging derweil weiter ohne Unterbrechung weiter. Die wenigsten Gäste im Publikum hätten den Unfall überhaupt bemerkt, so Ball.
Der Zustand des Verunfallten sei nach einer Not-OP in der Nacht zum Sonnabend stabil. Heute soll Serozhenko von der Intensivstation in ein normales Krankenzimmer verlegt werden. Ob der Akrobat bleibende Schäden am Rücken davonträgt oder gar gelähmt sein wird, sei derzeit noch völlig offen, so Ball.

„Von dieser Stelle aus wünschen wir ihm von Herzen gute Besserung und hoffen sehr, dass er bald wieder bei uns sein kann“, teilte die gesamte Crew am Sonnabend auf der Facebookseite von Sarrasani mit. Zirkuschef André Sarrasani besuchte Serozhenko am Sonnabendnachmittag im Krankenhaus. „Herzlichen Dank dem Team der Uniklinik, das sich wunderbar um unser Teammitglied kümmert“, schrieb der bekannte Illusionist auf seiner Facebookpräsenz. Die Show muss derweil weiter gehen. Die drei übrigen Mitglieder von „Art Stream“ hätten am Wochenende trainiert, um ihr Programm nur zu dritt auf die Bühne zu bringen. Gestern Abend traten die Artisten wieder im Zelt am Wiener Platz auf.

Serozhenko ist ein professioneller Akrobat, der genau wusste, was er tut und seit Jahren in Shows, insbesondere in Russland, auftrat. Der Kunstturner hatte in den vergangenen Jahren Sport studiert und die Ukraine bei mehreren internationalen Europa- und Weltmeisterschaften vertreten. 2013 belegte er Aalsmeer Flower-Cup, einem wichtigen internationalen Trampolin-Wettkampf den achten Platz.

hh

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der verkaufsoffene Sonntag in der Dresdner Innenstadt sorgte für volle Geschäfte und dichtes Gedränge auf den Straßen. Überall strömten die Menschen in die Läden, um Geschenke für die Lieben zu Weihnachten zu kaufen.

06.12.2015

Die Wohngruppe für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge in Podemus lud am Samstag zu einem Tag der offenen Tür ein.  Ziel war, die Anwohner zu informieren und aufzuklären, erzählen die Geschäftsführerin des Trägervereins Denise Csizmadia-Stief und Sozialarbeiter Steve.

06.12.2015

In einem offenen Brief appelliert Claudia Greifenhahn vom Café Aha an Oberbürgermeister Dirk Hilbert dem fremdenfeindlichen Pegida-Bündnis nicht mehr so viel öffentlichen Raum einzuräumen.

06.12.2015