Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Ärger um geschlossenes Bürgerbüro in Dresden-Klotzsche
Dresden Lokales Ärger um geschlossenes Bürgerbüro in Dresden-Klotzsche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:14 27.11.2015
Quelle: Archiv
Dresden

Mit „vollkommenem Unverständnis“ haben rot-grün-rote Mitglieder des Ortsbeirates Dresden-Klotzsche die Schließung des Bürgerbüros Klotzsche kommentiert. Die Stadt verteidigte die Entscheidung, die nur zeitweise gelten soll. Anfang der Woche hatte die Verwaltung angekündigt, dass ab 1. Dezember  das Bürgerbüro Klotzsche, Kieler Straße 52, „vorübergehend auf unbestimmte Zeit“ schließt. Dort bereits beantragte Personaldokumente könnten ab dem Tag im Bürgerbüro Pieschen, Bürgerstraße 63, abgeholt werden.

Die Sprechzeiten seien identisch: Montag 8 bis 16 Uhr, Dienstag und Donnerstag 8 bis 18 Uhr, Mittwoch und Freitag 8 bis 14 Uhr. Die anderen stadtweit neun Bürgerbüros stünden den Dresdnerinnen und Dresdnern zu deren üblichen Sprechzeiten zur Verfügung. Stadtsprecher Kai Schulz rechtfertigte auch gestern auf Anfrage die Schließung mit einem erhöhten Aufwand durch Änderungen im Bundesmeldegesetz bei gleichem Personalbestand. Bei Anmeldungen in Dresden beispielsweise reiche jetzt nicht mehr der Mietvertrag, sondern es müsse eine Erklärung des Vermieters vorgelegt werden. Diese müssten dann natürlich auch geprüft werden. In der nächsten Zeit will die Stadt beobachten, ob sich der Aufwand möglicherweise wieder normalisiere. Davon hänge dann auch ab, wie lange das Bürgerbüro in Klotzsche geschlossen bleibe.
Die von den Kritikern „nach dem Gebot der Gleichbehandlung“ als Alternative geforderte Reduzierung der Öffnungszeiten für alle Bürgerämter hält die Stadt nicht für praktikabel. Die Dresdner seien trotz der Schließung gut mit Bürgerbüros versorgt. Ähnliche Situationen habe es in der Vergangenheit schon gegeben.
I.P.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In das heftig umstrittene Bauprojekt „Marina Garden“ kommt Bewegung: Für das Gelände zwischen Puschkin-Platz und Elbe ist jetzt ein Werkstattverfahren abgeschlossen worden. Nach DNN-Informationen hat ein Entwurf aus Rotterdam die Jury am meisten überzeugt.

27.11.2015
Lokales Hilbert schneidet Stollen an - 581. Dresdner Striezelmarkt ist eröffnet

In etwa vier Wochen ist Heilig Abend. Um sich die Zeit bis dahin nicht zu lang werden zu lassen, können die Dresdner seit Donnerstag wieder über ihren geliebten Striezelmarkt schlendern.

27.11.2015

Kleinstes Spielzeug für große Wissenschaftler: Die Technische Universität (TU) Dresden nimmt am ersten Molekül-Rennen der Welt teil. Die Autos sind nur zwei Millionstel Millimeter groß, die Strecke nur wenige Nanometer lang.

26.11.2015