Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Adenauer-Stiftung lädt zu Vortrag über Videospiele ins Kulturrathaus
Dresden Lokales Adenauer-Stiftung lädt zu Vortrag über Videospiele ins Kulturrathaus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:57 31.10.2017
Symbolbild – Videospiele. Quelle: dpa-tmn
Anzeige
Dresden

Unter dem Titel „Gamer: die idealen Bewohner der globalen Welt des 21. Jahrhunderts“ lädt die Konrad-Adenauer-Stiftung am 6. November ab 18.30 Uhr zu einem Vortrag und einer Diskussion in den Clara-Schumann-Saal des Kulturrathauses, Königstraße 15, ein. Die Sozialpädagogin Scarlett Wiewald wird dort unter anderem darüber sprechen, wie durch Phänomene wie das Online-Spiel „Pokemon Go“ die Grenzen zwischen virtueller und „tatsächlicher“ Realität immer weiter verschwimmen und welche Folgen es hat, dass vor allem Kinder kaum noch zwischen on- und offline unterscheiden. Der Eintritt ist frei. Anmeldung unter: www.kas.de/sachsen

Von DNN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Welches Mädchen möchte Nachfolgerin der amtierenden Pfefferkuchenprinzessin „Ronja der Ersten“ werden? Pünktlich zum Start des 583. Dresdner Striezelmarktes wird sie bald gekürt.

31.10.2017

Rund um die Baustelle der Augustusbrücke wird es am ersten Novemberwochenende lauter als üblich. Wie die Stadt mitteilte, kommt dann schwere Abbruchtechnik zum Einsatz. Lediglich für den Sonntagsgottesdienst in der Kathedrale wird eine Pause eingelegt.

31.10.2017
Lokales Kunstaktion zur Zeitumstellung im Dresdner Zwinger - Etwa 170 Leute hörten sich live das Glockenspiel an

50 Besucher wandelten am Sonntagmorgen zu ungewöhnlicher Stunde durch zwei Museen im Zwinger, zur namenlosen Stunde wurde das Glockenspiel mit einer neuen Musik gespielt, was etwa 80 Personen vor Ort und weitere 70 im Internet verfolgten. Aber so ein richtiger Hörgenuss war der Livestream im Internet wohl nicht.

31.10.2017
Anzeige