Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Achim Bonte übernimmt Chefsessel in der SLUB
Dresden Lokales Achim Bonte übernimmt Chefsessel in der SLUB
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:28 02.08.2018
Dr. Achim Bonte Quelle: Ramona Ahlers-Bergner
Dresden

Der 54-jährige Germanist und Historiker Achim Bonte ist neuer Generaldirektor der Sächsischen Landes- und Uni-Bibliothek SLUB in Dresden. Der bisherige Vize tritt die Nachfolge von Thomas Bürger an, der nach 15 Jahren Dienst an und in der Bibliothek in seinen Ruhestand antritt. Die SLUB betreut über 5,5 Millionen Bücher und andere Medien in ihrem Bestand. Sie hat rund 330 Mitarbeiter

„Im Zuge der Digitalisierung wird sich die Bibliothek weiter verändern und ihren Platz unter den besten deutschen wissenschaftlichen Bibliotheken zu behaupten versuchen“, betonte Bonte. Für ihn sei die SLUB „nicht nur Medienspeicher, sondern Wissensmarktplatz, nicht nur Abholstelle und Lesesaal, sondern diversifizierter Lernraum“ und nicht zuletzt auch „ein stets offenes Haus für Ideen und Ergebnisbeiträge ihrer Benutzer“.

Bonte studierte Germanistik und Geschichte an den Unis Mannheim, Freiburg und Basel. Seine Doktorarbeit schrieb er über die politische Kultur in der Weimarer Republik. Er war von 1996 bis 2006 an der Unibibliothek Heidelberg tätig. Ab 2006 war er Vizechef der SLUB in Dresden, seit 1. August ist er Generaldirektor.

Von DNN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bewegung in einem langen Streit: Bildungsbürgermeister Hartmut Vorjohann will dem Stadtrat den Umzug des Gehe-Berufsschulzentrums an die Boxberger Straße vorschlagen. Er reagiert damit auf einen ungeliebten Stadtratsbeschluss

02.08.2018

Die rot-grün-rote Kooperation kritisiert die seit Mittwoch geltende Schließung des Bürgerbüros Prohlis bis Ende Oktober. Die Stadt hatte die Einschränkung mit „Engpässen beim Personal“ begründet. Die lange Schließzeit sei „nicht hinnehmbar“, heißt es.

02.08.2018

Bei Leitungswasser besteht trotz der Hitze aktuell in Dresden keine Gefahr durch Legionellen oder andere Keime. Aufpassen müssen aber Urlauber, die lange nicht zu Hause waren. Sie sollten erstmal das Wasser laufen lassen. Jährlich finden die Labors in fünf Prozent der sächsischen Trinkwasserproben Bakterien, die dort nicht sein sollten.

02.08.2018