Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Abschreibungen belasten Gewinn bei Dresdner Factoring
Dresden Lokales Abschreibungen belasten Gewinn bei Dresdner Factoring
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:34 09.09.2015

2012 hatte der operative Gewinn noch bei 2,14 Millionen Euro gelegen. Allerdings wird der Jubel durch einen Sondereffekt geschmälert: Die Verschmelzung der 100-prozentigen Tochter-GmbH Tewefa mit der Factoring AG erzwingt Abschreibungen von 2,08 Millionen Euro. Damit schmilzt der Vorsteuergewinn auf 0,15 Millionen Euro zusammen, teilte das Unternehmen gestern mit.

Doch das operative Geschäft läuft gut, die Aufholjagd scheint erfolgversprechend. "Wir sind zuversichtlich, unsere für 2014 gesetzten Ziele - einen Gewinn vor Ertragsteuern von 1,8 Millionen Euro und einen Forderungsumsatz von 650 Millionen Euro - zu erreichen", sagte Unternehmenschefin Kerstin Steidte-Megerlin. Im vergangenen Jahr habe das einzige börsennotierte Factoring-Institut in Deutschland seinen Forderungsumsatz um rund ein Fünftel auf 687 Millionen Euro gesteigert.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 12.02.2014

B. Stock

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die öffentliche Zerlegung des anderthalbjährigen Giraffenbullen Marius am Sonntag im Kopenhagener Zoo sorgt für heftige Proteste. DNN sprachen mit Dresdens Zoo-Chef Karl-Heinz Ukena.

09.09.2015

Das Wohnbauprojekt „Prager Carrée“ in Dresden hat einen neuen Besitzer. Die Immobiliengesellschaft Revitalis Real Estate (RRE) verkaufte noch vor Baubeginn das Projekt an die Invesco Real Estate (IRE), einem Unternehmen des weltweit tätigen US-Finanzkonzerns Invesco.

09.09.2015

Gegen die geplante Kundgebung der Neonazis am 12. Februar in der Dresdner Altstadt formiert sich vielschichtiger Protest. Wie Sebastian Vogel, Vorsitzender des Ausländerrates, gegenüber DNN-Online mitteilte, wurden am Dienstag durch den Ausländerrat, den Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB) sowie die Kirchen drei Veranstaltungen am Postplatz, der Schinkelwache sowie am Italienischen Dörfchen angezeigt.

09.09.2015