Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Abschied für alle von der Ski-Weltcup-Strecke
Dresden Lokales Abschied für alle von der Ski-Weltcup-Strecke
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:23 22.01.2018
Abschied für alle von der Ski-Weltcup-Strecke Quelle: D. Flechtner
Anzeige
Dresden

Nach Ski Weltcup und Sachsencup öffnete die Langlaufstrecke am Elbufer am Sonntag offiziell für alle. Beim „Skifahren für jedermann“ probierten gut hundert Dresdner den Kunstschnee auf der 1,4 Kilometer langen Strecke zwischen dem Japanischem Palais und der Carolabrücke aus. Während ein Skiverleih die Elb-Alpinen mit der nötigen Ausrüstung ausstattete, sorgten Glühwein- und Essensbuden für das leibliche Wohl.

Zur Galerie
Nach Ski Weltcup und Sachsencup öffnete die Langlaufstrecke am Elbufer am Sonntag offiziell für alle. Beim „Skifahren für jedermann“ probierten gut hundert Dresdner den Kunstschnee auf der 1,4 Kilometer langen Strecke zwischen dem Japanischem Palais und der Carolabrücke aus.

In der vergangenen „Nachwuchswoche“ hatten noch einige  Sportler die Strecke genutzt, auch OB Dirk Hilbert wagte sich auf die Bretter. Als die rund 4000 Kubikmeter Kunstschnee am Sonntagabend weggeräumt wurden, fielen  in Dresden endlich auch ein paar echte Flocken vom Himmel. Ab Montag beginnt nun der restliche Abbau der Anlage. Auch die Umleitung des Elbradwegs soll wieder aufgehoben werden. Die Veranstalter dürfen auf eine Neuauflage der Rennen in Dresden im nächsten Jahr hoffen – 2019 soll der Weltcup vom 12. bis 13. Januar erneut hier stattfinden. Er steht schon fest im Kalender des internationalen Ski-Verbands FIS.

kbj

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Lebensretter, Forscher, Friedensstifter: Gerhard Ehninger gilt als unermüdlich. Der 65-Jährige arbeitet für seine Patienten, den medizinischen Fortschritt, eine weltoffene und tolerante Gesellschaft.

21.01.2018
Lokales Kupferstich-Kabinett, Residenzschloss, Taschenberg 2, Dresden - Galeriegespräche im Kupferstich-Kabinett

In Kooperation mit der Katholische Akademie des Bistums Dresden-Meißen treffen Kunsthistoriker am 14. Februar ab 15 Uhr im Kupferstich-Kabinett (Residenzschloss, Taschenberg 2) auf Theologen.

21.01.2018
Lokales Residenzschloss, Taschenberg 2, Dresden - Residenzschloss bleibt wegen Wartungsarbeiten geschlossen

Das Residenzschloss, Taschenberg 2, bleibt vom 22. Januar bis zum 26. Januar, in Teilen sogar bis zum 2. Februar, geschlossen. Grund für die Schließung seien Wartungsmaßnahmen.

21.01.2018
Anzeige