Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Absage des Weihnachtskonzerts von Musaik
Dresden Lokales Absage des Weihnachtskonzerts von Musaik
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:13 06.12.2018
Musaik Prohlis. Hala und Saskia Quelle: Anja Schneider
Dresden

In diesem Jahr wird kein Weihnachtskonzert des Kinderorchesters „Musaik“ in Prohlis stattfinden. Die Gründe dafür sind fehlende Räumlichkeiten.

Das Konzert sollte am Donnerstag, 20. Dezember, stattfinden. Der dafür angemietete Bürgersaal Prohlis sei aber zu klein für 60 Kinder und deren Eltern. Zudem verlässt das Musaik am 10. Dezember die Räumlichkeiten der Boxberger Straße und zieht in die 121./122 Grund- und Oberschule „Am Palitzschhof“, Gamigstraße 30. Um unnötigen Stress zu vermeiden, entschieden die Initiatorinnen, die Veranstaltung abzusagen. Traurig müssen die jungen Musiker aber nicht sein. „Wir werden trotzdem einen gemütlichen Jahresabschluss mit den Kindern feiern und zusammen musizieren“, stellt Deborah Oehler in Aussicht. Nur die Eltern, die müssten dann draußen bleiben.

Mit dem Angebot von Musaik werden Kinder gefördert, die aus bildungsbenachteiligten Schichten stammen, bzw. die aus ökonomisch oder familiär schwierigen Verhältnissen kommen. Bewusst werden geflüchtete und nicht-geflüchtete Kinder gleichermaßen angesprochen.

Von Carolin Seyffert

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Neun Mal soll der 61-Jährige auf seine schlafende Ehefrau mit einem Hammer eingeschlagen haben. Die 77-Jährige starb an einem Schädelbasisbruch. Der aus Dormagen in Nordrhein-Westfalen stammende Kraftfahrer steht ab dem 14. Dezember in Dresden wegen Mordes vor Gericht.

06.12.2018

Ein energieautarker Parkplatz für Elektrofahrzeuge? Auf der Scharfenberger Straße wurde dieser Meilenstein für die Energie- und Verkehrswende umgesetzt.

06.12.2018

Am Johannstädter Elbufer herrscht seit Donnerstag reges Treiben. Denn in diesen Tagen werden jede Menge neue Obstbäume gepflanzt. Die entstehende Streuobstwiese soll den Johannstädtern schon bald Äpfel, Birnen, Pflaumen und Kirschen bescheren.

06.12.2018