Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Abkühlung bei Affenhitze
Dresden Lokales Abkühlung bei Affenhitze
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:46 01.08.2018
Ein Mandrill beim „Eis essen“ im Dresdner Zoo. Quelle: Dietrich Flechtner
Dresden

Hohe Temperaturen, knallender Sonnenschein: Über Dresden liegt eine Affenhitze. Auch im Dresdner Zoo schwitzen neun Mandrill-Affen vor sich hin und erwarten ihre verdiente Abkühlung. Am Mittwochvormittag wurden die Tiere, die ursprünglich aus den tropischen Regenwäldern Afrikas stammen, durch sogenannte Eisbomben von der Hitze erlöst.

Die Eisbomben wurden am Vorabend in der zooeigenen Küche gefertigt: Ein bunter Mix aus Früchten wie Weintrauben, Kiwis, Kirschen und Nektarinen, gemischt mit Haferflocken, Körnern und Johannisbrot, eingelegt in Wasser und Joghurt und schließlich über Nacht eingefroren.

Mindestens eine Stunde haben die Affen an diesen Eisbomben zu knabbern. Und das ist auch gut so: „Die Mandrills sind clevere Tiere. Verbastelt man das Fressen sind sie beschäftigt und haben was zu tun“, so Tierpflegerin Julia Schmidt.

Auch die Rangordnung der Mandrills wird bei der Fütterung deutlich: Der 15-jährige Boss Napo darf sich zuerst am kalten Buffet bedienen. Die Jungtiere warten vorsichtig und fressen lieber einzelne Früchte vom Boden, die Tierpflegerin Julia Schmidt vorbereitet hat, damit auch jeder Affe seine Abkühlung bekommt.

Die Eisbombenfütterung ist allerdings nicht regulär, sondern nur Teil des Sommeferienprogramms im Zoo. Jeden Mittwoch um 11 Uhr bekommen Besucher an den Tierpflegertreffpunkten eine besondere, tierische Aktion geboten.

Von Merle Bohlen

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Seit Dienstag müssen die Elbfähren der Dresdner Verkehrsbetriebe pausieren. Der Grund: der geringe Elbpegel. Ab Donnerstag sollen die Fähren jedoch wieder übersetzen. Es gibt jedoch eine Ausnahme.

01.08.2018

Biologen der TU Dresden erforschen temperaturresistente Tomatenpflanzen, um Ertragseinbußen zu verringern.

01.08.2018

Oskar Rentzsch wurde von der Ausbildung weg zum Leiter des Luftbads Dölzschen berufen. Im ältesten Freibad der Stadt trägt der junge Mann einige Verantwortung.

01.08.2018