Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales AWO in Dresden lädt zu Sommergesprächen ein
Dresden Lokales AWO in Dresden lädt zu Sommergesprächen ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:08 01.09.2017
Harald Baumann-Hasske ist SPD-Abgeordneter im Sächsischen Landtag. Quelle: PR (Archiv)
Dresden

Mit der Reihe „AWO-Sommergespräche“ bietet die Arbeiterwohlfahrt in Dresden Gelegenheit zur Debatte.

Das 3. AWO-Sommergespräch findet am 5. September, 18.30 Uhr im Foyer des Albert Schweitzer Seniorenzentrums, Georg-Palitzsch-Str. 10, statt. Unter dem Motto „Gute Arbeit in der Pflege“ geht es um die Frage, wie wir unseren Arbeitsmarkt sozial gestalten können. Harald Baumann-Hasske, SPD-Abgeordneter im Sächsischen Landtag, diskutiert das mit Richard Kaniewski, SPD-Bundestagskandidat, Jana Ratzenberger, Personalleitung AWO Sachsen Soziale Dienste gGmbH, Prof. Dr. Anne-Katrin Haubold, Professur Personalmanagement an der HTW Dresden, und Markus Schlimbach vom Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB).

Zwei Tage später, am 7. September, lädt die AWO dann 18 Uhr zum 4. Sommergespräch ein. Im Bürgerbüro des Landtagsabgeordneten Harald Baumann-Hasske in der „Roten Pfote“, Pfotenhauerstr. 5, kommt dann das Thema „Radikalisierungs- und Terrorismusprävention“ auf Tapet. Als Diskussionspartner sind Johannes Richter vom Netzwerk für Demokratie und Courage, Thomas Mücke vom Violence Prevention Network und evtl. ein Vertreter des Demokratiezentrums Sachsen dabei. Die Sommergespräche sind öffentlich. Der Eintritt ist frei.

Von DNN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Lokales Volksfest in der Sächsischen Schweiz - Haftstrafen und Bewährung für rechtsradikale Schläger

Im Prozess gegen drei Rechtsradikale wegen brutaler Angriffe auf Ausländer bei einem Volksfest in der Sächsischen Schweiz hat das Landgericht Dresden hohe Haftstrafen verhängt. Sie hatten zur Sonnenwendfeier am 18. Juni 2016 in Polenz zwei Bulgaren einen vermeintlichen Rumänen brutal attackiert und schwer verletzt.

01.09.2017

Bei der Bebauung des Königsufers in Dresden soll eine breite Bürgerbeteiligung gesichert werden. Weitgehende Detailvorgaben für die Gestaltung und die spätere Nutzung wird es aber wohl nicht geben. Das ist der überstimmende Tenor aus dem Stadtrat nach einer Planungsrunde von Baubürgermeister Raoul Schmidt-Lamontain (Grüne).

01.09.2017

Zum Weltfriedenstag am Freitag werden die Mitarbeiter des Zentrums für Berührungskunst „Sinnesart“ durch die Dresdner Alt- und Neustadt ziehen, um Umarmungen an Fremde zu verteilen. „Mit der Aktion wollen wir Menschen für das Thema Berührungen im Alltag sensibilisieren“, sagt Sprecherin Linda Wawrzimek.

01.09.2017