Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales 890 000 Euro für Reparatur von Hochwasserschäden
Dresden Lokales 890 000 Euro für Reparatur von Hochwasserschäden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:01 28.04.2016
Quelle: Archiv
Anzeige
Dresden

Dresden hat zwei Förderbescheide über insgesamt rund 890 000 Euro vom Landesamt für Straßenbau und Verkehr erhalten. Das entspricht einem Höchstfördersatz von 100 Prozent der förderfähigen Kosten entsprechend der Richtlinie zur Beseitigung der Hochwasserschäden 2013. Die Mittel werden aus dem Aufbauhilfefonds des Bundes und des Freistaats für die Schadensbeseitigung am Elberadweg (Loschwitzer Wiesenweg) und für die Instandsetzung der Windmühlenstraße zur Verfügung gestellt.

Für den Wiesenweg stehen rund 560 000 Euro zur Verfügung. Dabei geht es um den rechtsseitigen Elberadweg im Bereich des Wiesenwegs. Bei der Flut 2013 wurde der Weg ausgespült und stark beschädigt. Der Radweg wird nun in Asphaltbauweise auf einer Länge von rund 1,6 Kilometern instand gesetzt. Die Arbeiten müssen bis Sommer 2018 abgeschlossen werden, teilt das Landesamt für Straßenbau und Verkehr mit.

Mit weiteren 330 000 Euro wird die Instandsetzung der Windmühlenstraße finanziert. Die Straße liegt in Niedersedlitz im Gebiet Lockwitzbach/Niedersedlitzer Flutgraben. Beim Hochwasser 2013 wurde die Windmühlenstraße zwischen Randsiedlung und Kreisverkehr Dorfstraße vom über die Ufer getretenen Lockwitzbach überflutet. Mit Hilfe der Gelder werden Fahrbahn, Gehwege und Straßenentwässerungsanlagen auf einer Länge von rund 200 Metern erneuert.

Von DNN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit schwerem Gerät gießen Bauarbeiter die größte Bodenplatte für Pieschens neue Wohnanlage. Auf der Brache zwischen Bürgerstraße und Leipziger Straße entstehen 114 Wohnungen.

28.04.2016

Die Suche nach dem zweiten Pfarrer der Dresdner Frauenkirche geht in die letzte Runde. Im Juni werden sich eine Theologin und zwei Theologen öffentlich vorstellen, wie das Landeskirchenamt am Donnerstag mitteilte.

28.04.2016

Dresden. Die Dresdner Initiative „Straßengezwitscher“ ist in der Kategorie „Information“ für den Grimme Online Award nominiert worden. Das teilte die Nominierungskommission am Donnerstag in Köln mit. Straßengezwitscher berichtet seit Monaten live und ausführlich über rechte Demos in Sachsen.

28.04.2016
Anzeige