Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales 89. Grundschule in Dresden-Niedersedlitz für 8,4 Millionen Euro saniert und erweitert
Dresden Lokales 89. Grundschule in Dresden-Niedersedlitz für 8,4 Millionen Euro saniert und erweitert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:00 27.08.2016
Peter Lames übergibt den Schlüssel an Schulleiterin Beate Klemm. Im Hintergrund sind die sanierte Turnhalle (l.) und der Erweiterungsbau zu sehen. Quelle: Dietrich Flechtner
Anzeige
Dresden

Es ist geschafft: Nach reichlich zwei Jahren Bauzeit hat Schulbürgermeister Peter Lames (SPD) am Freitag, 26. August, die sanierte und erweiterte 89. Grundschule an der Sosaer Straße in Niedersedlitz eingeweiht. Die Sanierung war notwendig geworden, weil die alten Schulgebäude von 1888 und die Sporthalle (Baujahr 1901) nicht nur desolat waren, sondern auch definitiv zu wenig Platz boten für die jetzt 270 Schüler in elf Klassen. Insgesamt 8,4 Millionen Euro hat das Bauvorhaben gekostet. 2,3 Millionen Euro davon stammen aus dem Fördertopf des Freistaats.

Von der Sosaer Straße aus gelangen die Kinder über einen neuen Haupteingang in einen Bau, der die beiden alten Schulhäuser miteinander verbindet. Im größeren der beiden sanierten Altbauten haben die Klassenräume Platz gefunden, im kleineren die Schul- und Hortleitung. Früher waren der gesamte Hort und auch die Essenausgabe in dem kleinen Altbau untergebracht. Die Ausgabeküche befindet sich jetzt ebenso wie der Speise- und Mehrzweckraum im Erdgeschoss des zweigeschossigen Erweiterungsbaus. Im Untergeschoss hat man die Umkleidekabinen und Waschräume für den Sportunterricht sowie einen Werkraum angeordnet. An den Erweiterungsbau schließt sich ein überdachter Pausenbereich an. Sehenswert ist die alte Turnhalle mit ihren runden Holzfenstern, die denkmalgerecht saniert worden ist.

Mit Aufenthaltsbereichen für die Pausen- und Spielzeiten sowie neuen Spielhütten komplett neu gestaltet wurde auch das Außengelände. Die Pflasterflächen, Wege, Spielflächen und das Kleinspielfeld erhielten neue Belege, und auch das Schulgartengelände wurde wieder flott gemacht.

Die vormals zweizügige Grundschule kann nun gleich drei Parallelklassen pro Jahrgang aufnehmen. Die Kinder werden von 15 Lehrerinnen unterrichtet und am Nachmittag von 15 Erzieherinnen und Erziehern betreut.

Von Katrin Richter

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Lokales Eine junge Frau mit langer Geschichte - Lahmann-Park in Dresden erhält restaurierte Skulptur

Eine junge Frau zieht sich eine Sandale an. Diese Skulptur schuf 1883 der Bildhauer Ernst Paul. Nun steht sie – aufwendig aufgearbeitet – wieder auf dem Lahmann-Gelände im Dresdner Stadtteil Weißer Hirsch. Es ist eine Rückkehr.

26.08.2016

43 Sachsen im Alter von 22 bis 77 Jahren erhielten am Freitagabend im Dresdner Hilton-Hotel die Auszeichnung „Joker im Ehrenamt“. Sie alle engagieren sich seit Jahren als Trainer, Übungsleiter, Kampfrichter und Jugendleiter in sächsischen Sportvereinen und wurden nun für diese Leistung geehrt.

26.08.2016
Lokales VW-Digitalstratege Jungwirth in Dresden - Rasen rollende Solarien bald durch die Stadt?

Selbstfahrende Autos werden unsere Gesellschaft ähnlich stark verändern wie vor 300 Jahren die Dampfmaschine, meint Johann Jungwirth, der Digitalisierungs-Chefstratege von Volkswagen. Sächsische Verkehrsforscher hoffen, Dresden als Pionierstandort für Roboterautos etablieren zu können.

26.08.2016
Anzeige