Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales 68. Grundschule in Dresden bekommt Anbau
Dresden Lokales 68. Grundschule in Dresden bekommt Anbau
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:08 12.07.2017
So soll der Anbau aussehen, wenn er einmal fertig ist.   Quelle: NHzwo-projects
Dresden

 Die mehr als 300 Kinder der 68. Grundschule „Am Heiligen Born“ in Leubnitz-Neuostra können sich auf mehr Platz freuen. Ende 2018 soll der neue Erweiterungsneubau eröffnet werden. Der Rohbau wurde bereits in den vergangenen Tagen fertiggestellt. Jetzt folgt der Innenausbau des Objektes. Die Arbeiten laufen bereits seit November vergangenen Jahres.

„Im Altbau gibt es nicht ausreichend Platz für die Hortkinder, da für die Betreuung im Hort andere Richtlinien gelten als für den Unterricht. Deshalb muss ein Teil der Kinder am Nachmittag an anderen Standorten betreut werden. Der Neubau soll dieses Problem endlich lösen“, erklärt Sabine Bibas, Leiterin des Eigenbetriebs Kindertageseinrichtungen der Stadt Dresden. Neben den neuen Schul- und Horträumen entsteht in dem Anbau auch ein Speisesaal. Das Gebäude soll über verglaste Übergänge mit dem Altbau verbunden werden.

Die Stadt nutzt die Bauarbeiten, um das gesamte Gelände der Schule umzugestalten. Eine der größten Herausforderungen: Die Schule liegt an einem Hang über dem Koitzschgraben. Bei Starkregen fließen große Wassermassen in den Bach. Um den Fluten Herr zu werden, wird der gesamte Tiefbau auf dem Gelände umgestaltet. So soll unter anderem ein unterirdisches Auffangbecken unter dem Sportplatz entstehen, der ebenfalls ausgebaut wird. Die neue Laufstrecke hinter dem Schulgebäude wurde bereits in den vergangenen Wochen fertiggestellt. Ebenfalls hinter dem Schulgebäude wird ein neuer und größerer Schulhof eingerichtet.

Damit die Bauarbeiten zügig vorangehen, wurde im westlichen Bereich des Hofes ein neuer Zugang für die Schüler geschaffen. Der kleine Weg führt über einen angrenzenden Spielplatz. „Diese Maßnahme war notwendig, um die Kinder nicht zu gefährden“, erklärt Projektleiterin Maren Flechner. Es gibt nur eine Straße, die auf das Gelände führt. Die wird derzeit teilweise von den Bauarbeitern blockiert. Um die Kinder zu schützen, wolle man sie möglichst weit von der Baustelle fern halten.

Die Gesamtkosten für Projekt inklusive der teilweisen Sanierung des Altbaus belaufen sich auf rund 4,6 Millionen Euro. Davon entfallen 3,4 Millionen Euro auf den Anbau. Das Vorhaben soll mit Mitteln aus dem Programm „Brücken in die Zukunft“ des Freistaates gefördert werden. In welcher Höhe ist noch unklar.

Von Hauke Heuer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Lokales Drewag investiert 25.000 Euro - Neue Trinkwasserleitung am Körnerplatz

Die Drewag beginnt am Montag, den 17. Juli, mit Bauarbeiten am Körnerplatz. Bis voraussichtlich 5. August verlegen die Stadtwerke mit Hilfe eines grabenlosen Verfahrens eine neue Trinkwasserleitung zwischen Dammstraße und Körnerweg.

12.07.2017
Lokales DNN-Sommerserie: Wir bringen Sie auf Linie - Ohne Umstieg zweimal über die Elbe: Die Linie 6

Wer sitzt eigentlich in Dresdens Straßenbahnen und auf welchen Linien kann die Stadt besonders gut erkundet werden? In unserer Sommerserie „Auf Linie“ stellen wir zweimal wöchentlich eine Straßenbahnlinie mit ihren Besonderheiten vor. Heute: Linie 6.

04.08.2017
Lokales Auszeichnung „Ausbildungs-Ass“ - Lämmel ermutigt Dresdner Unternehmen

Der Dresdner Bundestagsabgeordnete Andreas Lämmel (CDU), möchte Dresdner Unternehmen dazu ermutigen, sich noch bis zum 31. Juli für die Auszeichnung „Ausbildungs-Ass“ zu bewerben.

12.07.2017