Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales 675 Lehrlinge fangen im Kammerbezirk Dresden eine Ausbildung im Handwerk an
Dresden Lokales 675 Lehrlinge fangen im Kammerbezirk Dresden eine Ausbildung im Handwerk an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:44 02.06.2017
Friseur – Symbolbild.   Quelle: dpa
Anzeige
Dresden

204 Frauen und 471 Männer fangen im neuen Lehrjahr eine Ausbildung im Handwerk an. Im Bezirk der Handwerkskammer Dresden, zu dem die Landkreise Meißen, Sächsische Schweiz-Osterzgebirge, Bautzen, Görlitz sowie die Landeshauptstadt Dresden gehören, starten damit 675 junge Menschen ihre berufliche Karriere im Handwerk. Die Zahl der neu unterschriebenen Lehrverträge ist im Vergleich zum Vorjahr um 6,9 Prozent zurückgegangen.

Der beliebteste Ausbildungsberuf im Kammerbezirk Dresden ist der des Kraftfahrzeugmechatronikers. Acht Frauen und 130 Männer erlernen zum neuen Ausbildungsjahr das Einmaleins der Kfz-Technik. Für den Beruf des Friseurs haben sich 58 Frauen und acht Männer und für den Beruf des Elektronikers zwei Frauen und 55 Männer entschieden. Das Handwerk bildet in 130 Berufen aus, im Kammerbezirk Dresden können mehr als 80 erlernt werden.

Von DNN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

„Risiko senken – Lebenszeit verlängern“. Das ist das Motto der Initiative „Herzenssache Schlaganfall“, die sich für die Prävention der Hirninfarkte stark macht. Am 7. Juni macht sie mit ihrem roten Doppeldeckerbus auch auf dem Dresdner Altmarkt Station.

01.06.2017

So richtig rund läuft es für Dieter Maiwert in Dresden nicht. Nachdem für den Sternekoch aus Bayern bereits der Traum zerplatzte, im April ein Restaurant und ein Bistro auf dem Zeitenströmung-Areal zu eröffnen, gibt es nun auch Startschwierigkeiten am Ersatzstandort, der Villa Herzog auf dem Weißen Hirsch.

01.06.2017

Internationale Genetiker, Physiker, Biologen und andere Forscher wollen in einem lichtdurchfluteten Kubus in Dresden-Johannstadt wissenschaftliches Neuland beschreiten. Sie möchten endlich wissen, was ganz genau in der Welt der Atomverbindungen passiert, wenn ein Lebewesen wächst.

01.06.2017
Anzeige