Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales 61-Jähriger soll Ehefrau im Schlaf mit Hammer erschlagen haben
Dresden Lokales 61-Jähriger soll Ehefrau im Schlaf mit Hammer erschlagen haben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 06.12.2018
Symbolfoto Quelle: dpa
Dresden

Er soll seine Frau in Dresden mit einem Hammer im Schlaf erschlagen haben – nun kommt der 61-Jährige vor Gericht. Der Mordprozess gegen den Ehemann beginnt am 14. Dezember am Dresdner Landgericht, wie ein Sprecher gestern sagte.

Für die Verhandlung sind demnach insgesamt drei Termine bis zum 20. Dezember geplant. Nach Angaben des Sprechers wird dem aus Dormagen (Nordrhein-Westfalen) stammenden Kraftfahrer vorgeworfen, seine 16 Jahre ältere Ehefrau am 17. Juni in der gemeinsamen Wohnung in Leubnitz/Neuostra im Schlaf getötet zu haben. Neun Mal soll er mit dem Ein-Kilo-Hammer auf den Kopf der 77-Jährigen eingeschlagen haben.

Die Frau erlitt einen Schädelbasisbruch und starb. Sie war zwei Tage später gefunden worden, nachdem der Mann die Polizei alarmiert hatte. In der Vernehmung hat der Beschuldigte laut Ermittler die Tat gestanden. Der 61-Jährige befindet sich seit dem 20. Juni in Untersuchungshaft.

Von dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein energieautarker Parkplatz für Elektrofahrzeuge? Auf der Scharfenberger Straße wurde dieser Meilenstein für die Energie- und Verkehrswende umgesetzt.

06.12.2018

Am Johannstädter Elbufer herrscht seit Donnerstag reges Treiben. Denn in diesen Tagen werden jede Menge neue Obstbäume gepflanzt. Die entstehende Streuobstwiese soll den Johannstädtern schon bald Äpfel, Birnen, Pflaumen und Kirschen bescheren.

06.12.2018

25 Menschen leben mitten auf dem Alten Leipziger Bahnhof. Sie blicken in eine ungewisse Zukunft.

06.12.2018