Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales 5G-Gipfel in Dresden zeigt nächste Mobilfunkgeneration
Dresden Lokales 5G-Gipfel in Dresden zeigt nächste Mobilfunkgeneration
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:39 18.09.2017
Symbolbild Quelle: dpa
Dresden

Rund 400 Wissenschaftler und Industrievertreter beraten an diesem Dienstag in Dresden über die kommende, fünfte Mobilfunkgeneration. Der IEEE 5G Summit ist die weltweit größte Veranstaltung dieser Art. Sie wird gemeinsam vom 5G Lab Germany an der Technischen Universität Dresden und dem weltweiten Verband der Elektro- und Informationstechnik-Ingenieure IEEE organisiert. Die Konferenz soll Standards erarbeiten und die neuen Möglichkeiten mit 5G aufzeigen.

Die fünfte Netzgeneration zeichnet sich durch eine drastisch gestiegene Übertragungsgeschwindigkeit und extrem kurze Verzögerungszeiten aus. Damit werde auch das Steuern und Regeln beispielsweise von Industrieanlagen aus der Ferne in Echtzeit ermöglicht, erläuterte 5G-Lab-Koordinator, Professor Gerhard Fettweis, am Montag in Dresden. Dieses neue Netz werde „die Welt nochmal so beeinflussen wie die Handys von heute es bereits getan haben“.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Lokales „Haus Schwan“ wechselt den Besitzer - Hamburger kaufen am Neumarkt ein

Die Zinsen sind niedrig, Immobilien begehrt. Eine Hamburger Gesellschaft hat jetzt zum zweiten Mal in Dresden zugegriffen und das Gebäude „Am Schwan“ im Quartier II des Dresdner Neumarkts gekauft. Das soll nicht das letzte Geschäft bleiben, versprechen die Hanseaten.

18.09.2017

Wissenschaftler der TU Dresden entwickeln Konzepte zur nachhaltigen Sanierung von Burgen, Schlössern und Klöstern. Das am Institut für Bauklimatik der Fakultät Architektur angesiedelte Forschungsprojekt zu Erhalt und Bewirtschaftung der historischen Bauten wird nun vom Bund mit rund 1,3 Millionen Euro gefördert.

18.09.2017

Am 23. September können sich die Dresdner wieder als Stammzellspender typisieren lassen. Von 15 bis 20 Uhr können sich Freiwillige kostenfrei im Feldschlösschen-Stammhaus an der Budapester Straße in die Datenbank der DKMS aufnehmen lassen.

18.09.2017